Zum Hauptinhalt springen

«Ich wollte ihm richtig wehtun»

Roy Keane ist Ex-Fussballprofi, Assistent der irischen Nationalmannschaft und von Aston Villa. Der Ire (43) ist aber noch viel mehr: Ein Buchautor, der schonungslos verbale Tacklings anbringt.

Wie ein alter Eidgenosse vor einer Schlacht: Roy Keane mit dem furchterregenden Bart. Er hat sich diesen als PR-Gag im Hinblick auf die Veröffentlichung seiner zweiten Autobiografie wachsen lassen.
Wie ein alter Eidgenosse vor einer Schlacht: Roy Keane mit dem furchterregenden Bart. Er hat sich diesen als PR-Gag im Hinblick auf die Veröffentlichung seiner zweiten Autobiografie wachsen lassen.
Keystone
Keane (l.) ist heute Assistent von Aston Villa und der irischen Nationalmannschaft. Das ist erstaunlich: Als Fussballer ist er alles andere als pflegeleicht für die Trainer gewesen.
Keane (l.) ist heute Assistent von Aston Villa und der irischen Nationalmannschaft. Das ist erstaunlich: Als Fussballer ist er alles andere als pflegeleicht für die Trainer gewesen.
Keystone
Zwölf Jahre später publiziert der strittige «Pitbull», wie er in seiner Heimat und im Vereinigten Königreich auch genannt wird, sein zweites Buch über seine Laufbahn mit dem Titel «The Second Half». Das Buch hat jetzt schon viel Staub aufgewirbelt.
Zwölf Jahre später publiziert der strittige «Pitbull», wie er in seiner Heimat und im Vereinigten Königreich auch genannt wird, sein zweites Buch über seine Laufbahn mit dem Titel «The Second Half». Das Buch hat jetzt schon viel Staub aufgewirbelt.
www.amazon.co.uk
1 / 9

Er hat es wieder getan. Roy Keane, einer der berühmtesten Fussballer der Neuzeit auf der Insel, hat eine zweite Biografie veröffentlicht. Der Titel: «Die zweite Halbzeit» («The Second Half»). Und das Werk, zusammen mit dem irischen Schriftsteller Roddy Doyle verfasst, erzählt noch mehr Episoden und turbulente Phasen aus dem Leben des heute 43-Jährigen als die Autobiografie «Keane» aus dem Jahr 2002.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.