Zum Hauptinhalt springen

Job-Garantie für Fischer – Spieler müssen büssen

«Am kommenden Sonntag kommt es zum Zürcher Kellerderby», sagt FCZ-Sportchef Fredy Bickel mit einem gequälten Lächeln. Denn lustig findet er die Situation überhaupt nicht.

FCZ-Präsident Ancillo Canepa und Sportchef Fredy Bickel (M) stärken Trainer Urs Fischer (r.) den Rücken.
FCZ-Präsident Ancillo Canepa und Sportchef Fredy Bickel (M) stärken Trainer Urs Fischer (r.) den Rücken.
Keystone
Das Trio hat in der Krise zurzeit schwere Zeiten.
Das Trio hat in der Krise zurzeit schwere Zeiten.
Keystone
YB-Trainer Christian Gross stand gegen den FCZ diesmal auf der Gewinnerseite.
YB-Trainer Christian Gross stand gegen den FCZ diesmal auf der Gewinnerseite.
Keystone
1 / 9

Die Grasshoppers liegen nach der 0:1-Niederlage auf einem Barrageplatz. Vizemeister FC Zürich hat nach dem 1:2 gegen YB nur drei Zähler mehr auf dem Konto. Die Affiche GC gegen den FCZ könnte man auch Not gegen Elend nennen. Bickel erinnert daran, dass es vor zwei Jahren unter Bernard Challandes schon einmal eine ähnliche Konstellation gegeben habe. Es war die Saison in der Champions League, als der FCZ in der Meisterschaft auch nicht auf Touren kam. Es war auch die Saison, in der Bernard Challandes schliesslich entlassen wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.