Jugend forscht

Der FC Lerchenfeld gehört in der 2. Liga interregional schon zum Inventar. Auch in der am Freitag beginnenden Saison versuchen die Thuner eine gute Rolle zu spielen. Mit einem sehr jungen Team.

Der FC Lerchenfeld möchte auch in der nächsten Saison möglichst viel jubeln.

(Bild: Max Füri)

Jammern nützt nichts. Das findet auch Bruno Feller. Der Trainerfuchs des FC Lerchenfeld hat in seiner erfolgreichen Karriere schon so einiges erlebt. Da vermag ihn eine eher suboptimal verlaufene Vorbereitung auf die neue Saison überhaupt nicht zu stressen. «Viele Spieler können noch gar nicht bei hundert Prozent sein, weil sie erst seit kurzem im Trainingsbetrieb integriert sind», erklärt Feller.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt