Zum Hauptinhalt springen

Kleine Freuden hier, grosse Gesten da

Nachdem sich das Tief in der Meisterschaft mit der Niederlage gegen Vaduz akzentuiert hat, stehen die Young Boys heute Donnerstag vor einem Saisonhöhepunkt: In der Europa League treten sie zum Vergleich mit dem grossen Napoli an.

«Vor allem, dass ich hier nie gewinnen konnte», antwortete Steve von Bergen am Mittwoch an der Pressekonferenz auf die Frage, was ihm denn aus dem San Paolo geblieben sei. «Diese Kritik müssen wir uns gefallen lassen», sagte Forte auf die Frage, wie es möglich sei, gegen Napoli zu gewinnen, um dann gegen Vaduz zu verlieren.
«Vor allem, dass ich hier nie gewinnen konnte», antwortete Steve von Bergen am Mittwoch an der Pressekonferenz auf die Frage, was ihm denn aus dem San Paolo geblieben sei. «Diese Kritik müssen wir uns gefallen lassen», sagte Forte auf die Frage, wie es möglich sei, gegen Napoli zu gewinnen, um dann gegen Vaduz zu verlieren.
Keystone

Die Wochen des Wartens nehmen ein Ende, als Uli Forte um 17.30Uhr die Tür zum Pressesaal aufstösst. Seit der Auslosung Ende August war klar, dass ein Höhepunkt der Young Boys auf ihrer diesjährigen Reise durch Europa hier stattfinden würde, im Stadio San Paolo zu Napoli, im Zentrum des süditalienischen Fussballs. «Wir sind alle ganz aufgeregt, hier zu sein», sagt der YB-Trainer stellvertretend für alle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.