Zum Hauptinhalt springen

Liverpool siegt glanzlos – ManCity patzt

Der FC Liverpool gewinnt sein zweites Saisonspiel in Southampton 2:1. Meister Manchester City kommt gegen Tottenham Hotspur nur zu einem 2:2. Arsenal müht sich zu einem 2:1.

red/dpa
Im Getümmel behält Alexandre Lacazette (am Boden) die Übersicht und trifft zum 1:0 für Arsenal gegen Burnley.
Im Getümmel behält Alexandre Lacazette (am Boden) die Übersicht und trifft zum 1:0 für Arsenal gegen Burnley.
Yui Mok/Getty Images
Seinen Siegtreffer zum 2:1 feierte Pierre-Emerick Aubameyang mit seinem Markenzeichen, dem Salto.
Seinen Siegtreffer zum 2:1 feierte Pierre-Emerick Aubameyang mit seinem Markenzeichen, dem Salto.
Yui Mok/Getty Images
Sead Kolasinac wurde in der 71. Minute für Alexandre Lacazette eingewechselt. Es war sein erster Einsatz, nachdem er und Mesut Özil überfallen worden waren.
Sead Kolasinac wurde in der 71. Minute für Alexandre Lacazette eingewechselt. Es war sein erster Einsatz, nachdem er und Mesut Özil überfallen worden waren.
Yui Mok/Getty Images
Gut lachen hat Liverpools Trainer Jürgen Klopp: Sein Team spielte zwar gegen Southampton alles andere als überragend, sicherte sich aber mit dem 2:1-Auswärtssieg drei Punkte.
Gut lachen hat Liverpools Trainer Jürgen Klopp: Sein Team spielte zwar gegen Southampton alles andere als überragend, sicherte sich aber mit dem 2:1-Auswärtssieg drei Punkte.
Catherine Ivill/Getty Images
Liverpool tat sich beim Aussenseiter schwer: James Milner und Southamptons Jannik Vestergaard im Kampf um den Ball.
Liverpool tat sich beim Aussenseiter schwer: James Milner und Southamptons Jannik Vestergaard im Kampf um den Ball.
Warren Little/Getty Images
Die Tore für Liverpool erzielten Sadio Mané und  Roberto Firmino (vorne), der zuvor einige hochkarätige Chancen ausgelassen hatte.
Die Tore für Liverpool erzielten Sadio Mané und Roberto Firmino (vorne), der zuvor einige hochkarätige Chancen ausgelassen hatte.
Catherine Ivill/Getty Images
Manchester City kam gegen Tottenham Hotspur nicht über ein 2:2 hinaus. Lucas Moura erzielt den Ausgleich für die Gäste aus London.
Manchester City kam gegen Tottenham Hotspur nicht über ein 2:2 hinaus. Lucas Moura erzielt den Ausgleich für die Gäste aus London.
Robbie Jay Barratt/Getty Images
1 / 9

Der englische Meister Manchester City ist am zweiten Spieltag der Premier League trotz zweimaliger Führung nur zu einem 2:2 (2:1) gegen Tottenham Hotspur gekommen, weil den Citizens in der Nachspielzeit ein Tor nach Vidoebeweis aberkannt wurde.

Raheem Sterling (20. Minute) und Sergio Agüero (35.) schossen Manchester City in der unterhaltsamen Partie gegen die Spurs zweimal in Führung. Erik Lamela (23.) und der kurz vorher eingewechselte Lucas Moura (56.) erzielten jeweils den Ausgleich. Spurs-Torwart Hugo Lloris bewahrte die Gäste danach mit zahlreichen Paraden vor einem erneuten Rückstand, bevor der eingewechselte Gabriel Jesus in der Nachspielzeit den vermeintlichen Siegtreffer erzielte. Weil Aymeric Laporte den Ball vorher leicht mit der Hand berührt haben soll, wurde der Treffer nach Sichtung des Videobeweises nicht gegeben.

Liverpool trotz Torhüter-Patzer

Liverpool zitterte sich zu einem 2:1 (1:0) beim starken FC Southampton Die Tore für die Reds erzielten Sadio Mané (45.+1) und Roberto Firmino (71.). Für die Gastgeber traf Ex-Liverpool-Profi Danny Ings (83.) nach einem schlimmen Patzer von Goalie Adrian, der den verletzten Stammtorwart Alisson vertrat. Neuzugang Adrian spielte Ings den Ball vor die Füsse und machte die Schlussphase so ungewollt spannend. Damit sei der Keeper «endlich angekommen», scherzte Liverpools Trainer Jürgen Kloppüber den Neuzugang. «Kein Problem, so lange wir die Spiele gewinnen.»

Liverpool hatte in der ersten Hälfte vorübergehend in Unterzahl gespielt. James Milner hatte sich bei einem Zusammenprall mit Southamptons James Ward-Prowse am Kopf verletzt und musste behandelt werden. Klopp verzichtete jedoch auf einen frühzeitigen Wechsel. Erst nach rund zehn Minuten kehrte Milner mit einem Verband um den Kopf aufs Spielfeld zurück. Xherdan Shaqiri blieb auf der Ersatzbank.

Arsenal mit Mühe

Arsenal, das in der Defensive einige Schwächen offenbarte, erkämpfte sich ohne den verletzten Granit Xhaka einen 2:1-Sieg gegen Burnley. Alexandre Lacazette (13.) und Pierre-Emerick Aubameyang (64.) trafen in London für die Gastgeber. Ein weiteres Tor von Reiss Nelson zählte nach Videobeweis nicht, weil Nacho Monréal zuvor im Abseits gestanden hatte. Ashley Barnes (43.) markierte den zwischenzeitlichen Ausgleich für Burnley.

Mesut Özil stand bei den Gunners nicht im Kader. Der frühere deutsche Nationalspieler war nach Vereinsangaben nicht fit genug, um im Kader zu stehen. Der Weltmeister von 2014 sass auf der Tribüne. «Perfekter Start!!! Gut gemacht», twitterte er anschliessend. Sead Kolasinac wurde rund 20 Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit eingewechselt. Nach einem versuchten Überfall auf Özil und Kolasinac vor rund drei Wochen hatte Arsenal das Duo im ersten Saisonspiel bei Newcastle United (1:0) aufgrund von Sicherheitsbedenken zuhause gelassen. Unter der Woche hatten beide wieder mit der Mannschaft trainiert.

Manchester City - Tottenham 2:2 (2:1) 54'503 Zuschauer. – Tore:20. Sterling 1:0. 23. Lamela 1:1. 35. Agüero 2:1. 56. Lucas 2:2.

Southampton - Liverpool 1:2 (0:1) 31'712 Zuschauer. – Tore: 45. Mané 0:1. 71. Firmino 0:2. 83. Ings 1:2. – Bemerkungen: Liverpool ohne Shaqiri (Ersatz).

Arsenal - Burnley 2:1 (1:1) 60'214 Zuschauer. – Tore: 13. Lacazette 1:0. 43. Barnes 1:1. 64. Aubameyang 2:1. – Bemerkungen: Arsenal ohne Xhaka (verletzt).

Brighton - West Ham 1:1 (0:0)Tore: 61. Chicharito 0:1. 65. Trossard 1:1. – Bemerkungen: West Ham ohne Ajeti (Ersatz).

Norwich - Newcastle 3:1 (1:0) 27'059 Zuschauer. – Tore: 32. Pukki 1:0. 63. Pukki 2:0. 75. Pukki 3:0. 93. Shelvey 3:1. – Bemerkungen: Norwich ohne Klose und Drmic (beide verletzt). Newcastle mit Schär.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch