Zum Hauptinhalt springen

Knapper Sieg Spaniens gegen die Saudis

Der WM-Auftakt-Gegner der Schweizer Nationalmannschaft gewann in einem Test gegen Saudiarabien mit 3:2. Der Siegtreffer in Innsbruck (Ö) fiel erst in der Nachspielzeit.

Pröbeln im Tirol: Spanien Sergio Ramos (l.) kämpft mit dem Saudi Yasser Al Qahtani um das Objekt der Begierde.
Pröbeln im Tirol: Spanien Sergio Ramos (l.) kämpft mit dem Saudi Yasser Al Qahtani um das Objekt der Begierde.
Reuters

Der 20 Minuten zuvor eingewechselte Stürmer Fernando Llorente köpfelte in der 92. Minute einen Eckball ins Tor und sorgte damit für den zehnten Sieg des Europameisters seit der 0:2-Niederlage im Halbfinal des Confederations Cup gegen die USA. David Villa hatte nach einer halben Stunde einen 0:1-Rückstand ausgleichen können, Xabi Alonso brachte die Iberer nach der Pause (59.) mit einem abgelenkten Weitschuss erstmals in Führung. Auch der 2:2-Ausgleich der Saudis (74.) war ein abgelenkter Schuss gewesen.

Tumulte in Klagenfurt

Für eine Überraschung sorgte Neuseeland. In Klagenfurt gewannen die «All Whites» 1:0 gegen Serbien. Vor 14'000 mehrheitlich serbischen Fans traf Shane Smeltz in der 22. Minute zum Sieg. In der Schlussphase sorgten aufs Feld stürmende serbische Anhänger für negative Schlagzeilen. Davor waren bereits Raketen gezündet und eine Flasche aufs Spielfeld geworfen worden.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch