Zum Hauptinhalt springen

Lara Dickenmann droht Pause

Die Schweizer Teamleaderin könnte das wegweisende WM-Spiel heute gegen Ecuador wegen einer Verletzung verpassen. Dabei ist ein Sieg Pflicht – auch wenn der Gegner im Guinnessbuch steht.

Stenia Michel, TorDie 27-Jährige spielt bei Jena in der Bundesliga.
Stenia Michel, TorDie 27-Jährige spielt bei Jena in der Bundesliga.
Reto Oeschger
Jennifer Oehrli, TorDie YB-Torhüterin hat schon 15 Länderspiele bestritten.
Jennifer Oehrli, TorDie YB-Torhüterin hat schon 15 Länderspiele bestritten.
Reto Oeschger
Martina Voss-Tecklenburg, TrainerinDie 47-Jährige spielte 125-mal für Deutschland, wurde viermal Europameisterin und einmal Vize-Weltmeisterin, dazu wurde sie sechsmal deutsche Meisterin. 2012 übernahm sie die Schweizerinnen.
Martina Voss-Tecklenburg, TrainerinDie 47-Jährige spielte 125-mal für Deutschland, wurde viermal Europameisterin und einmal Vize-Weltmeisterin, dazu wurde sie sechsmal deutsche Meisterin. 2012 übernahm sie die Schweizerinnen.
Reto Oeschger
1 / 24

Für einmal kam die Kür zuerst, jetzt aber heisst es für die Schweizerinnen: Pflichtsieg. Nach der knappen Auftaktniederlage gegen den starken Weltmeister Japan steht die Schweiz in der Nacht auf morgen gegen Ecuador unter Zugzwang (ab 1 Uhr live bei Redaktion Tamedia und auf SRF 2).

«Wir sind in der Favoritenrolle und in einer Position, in der wir Punkte brauchen», sagt Trainerin Martina Voss-Tecklenburg, «der Ergebnisdruck ist da.» Sie stellt gar klar: «Alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung.» Die WM-Neulinge aus Ecuador zeigten sich zum WM-Auftakt überfordert. Sie unterlagen Kamerun 0:6.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.