Zum Hauptinhalt springen

Liverpool bleibt nach Kantersieg an der Spitze

In der Premier League gewinnen sowohl die Reds (5:0 gegen Watford) als auch Verfolger Manchester City. Özil ebnet Arsenal den Weg zum Heimerfolg.

ddu
Die Reds bejubeln daheim einen Kantersieg: Liverpool bezwingt Watford gleich 5:0, wobei Virgil van Dijk (der sich hier von Georginio Wijnaldum feiern lässt) die letzten beiden Treffer erzielt.
Die Reds bejubeln daheim einen Kantersieg: Liverpool bezwingt Watford gleich 5:0, wobei Virgil van Dijk (der sich hier von Georginio Wijnaldum feiern lässt) die letzten beiden Treffer erzielt.
Getty Images/Clive Brunskill
...der Stürmer trifft ebenfalls doppelt. Seine beiden Tore fallen in den ersten 20 Minuten.
...der Stürmer trifft ebenfalls doppelt. Seine beiden Tore fallen in den ersten 20 Minuten.
Getty Images/Clive Brunskill
Machester City wird gegen West Ham seiner Favoritenrolle vor eigenem Anhang gerecht: Sergio Aguero zelebriert den einzigen Treffer der Partie, den er vom Elfmeterpunkt aus markiert, mit  Raheem Sterling.
Machester City wird gegen West Ham seiner Favoritenrolle vor eigenem Anhang gerecht: Sergio Aguero zelebriert den einzigen Treffer der Partie, den er vom Elfmeterpunkt aus markiert, mit Raheem Sterling.
Getty Images/Laurence Griffiths
Bis zum 1:0 nach gut einer Stunde vergibt der Titelverteidiger einige Topchancen.
Bis zum 1:0 nach gut einer Stunde vergibt der Titelverteidiger einige Topchancen.
Getty Images/Shaun Botterill
Die Gunners lassen beim Heimspiel gegen Bournemoth nichts anbrennen: Mesut Özil (2.v.r.) bringt Arsenal in Führung und liefert beim 2:0 durch Henrikh Mkhitaryan die Vorlage.
Die Gunners lassen beim Heimspiel gegen Bournemoth nichts anbrennen: Mesut Özil (2.v.r.) bringt Arsenal in Führung und liefert beim 2:0 durch Henrikh Mkhitaryan die Vorlage.
Andy Rain, Keystone
Pierre-Emerick Aubameyang (l.) ist für das 3:0 besorgt und Alexandre Lacazette darf sich nach 78 Minuten auch noch in die Torschützenliste eintragen.
Pierre-Emerick Aubameyang (l.) ist für das 3:0 besorgt und Alexandre Lacazette darf sich nach 78 Minuten auch noch in die Torschützenliste eintragen.
Ian Kington, AFP
Chelsea setzt sich im Londoner Derby durch: Pedro macht nach seinem 1:0 gegen Tottenham eine entsprechende Geste.
Chelsea setzt sich im Londoner Derby durch: Pedro macht nach seinem 1:0 gegen Tottenham eine entsprechende Geste.
Getty Images/Clive Mason
Das 2:0 ist ein Eigentor. Die Erleichterung über den Erfolg ist bei den Blues nach der Niederlage im Ligacup-Final gegen Manchester City gross.
Das 2:0 ist ein Eigentor. Die Erleichterung über den Erfolg ist bei den Blues nach der Niederlage im Ligacup-Final gegen Manchester City gross.
Getty Images/Clive Mason
Die Spieler von Manchester United verbuchen ebenfalls einen Erfolg: Romelu Lukaku bringt die Gäste gegen Crystal Palace in der 33. Minute in Front.
Die Spieler von Manchester United verbuchen ebenfalls einen Erfolg: Romelu Lukaku bringt die Gäste gegen Crystal Palace in der 33. Minute in Front.
Getty Images/Mike Hewitt
Und trifft sieben Minute nach der Pause gleich noch einmal.
Und trifft sieben Minute nach der Pause gleich noch einmal.
Getty Images/Mike Hewitt
Ashley Young sorgt in der 83. Minute definitiv für die Entscheidung.
Ashley Young sorgt in der 83. Minute definitiv für die Entscheidung.
Getty Images/Mike Hewitt
1 / 13

Nach einer etwas schwächeren Phase mit vier Unentschieden in fünf Pflichtspielen kehrte der FC Liverpool mit einem Kantersieg zum Erfolg zurück. Der Leader der Premier League deklassierte den überraschend auf Platz 7 klassierten FC Watford im Heimspiel 5:0 und wahrte den Vorsprung von einem Punkt auf Meister Manchester City (1:0 gegen West Ham United).

Stürmer Sadio Mané mit einer frühen (9./20.) und Verteidiger Virgil Van Dijk mit einer späten (80./83.) Doublette waren die Hauptakteure von Liverpool. Keine Rolle spielt im Moment Xherdan Shaqiri. Der Schweizer kam im Februar in fünf Pflichtspielen kein einziges Mal von Beginn weg zum Einsatz und spielte in diesem Monat insgesamt nur 39 Minuten. Gegen Watford kam er überhaupt nicht zum Einsatz.

Chelsea bezwingt Tottenham im Derby

Arsenal kam ohne die verletzten Schweizer Stephan Lichtsteiner und Granit Xhaka ebenfalls zu einem souveränen Heimsieg und bezwang Bournemouth 5:1. Mesut Özil und Henrich Mchitarjan schossen die wegweisenden ersten beiden Treffer schon in der ersten halben Stunde.

Hinter dem Spitzenduo Liverpool und Manchester City spitzt sich der Kampf um die weiteren beiden Plätze in der Champions League zu, weil Chelsea gegen das drittklassierte Tottenham Hotspur zu einem 2:0-Heimsieg kam. Bei Chelsea sass Keeper Kepa, der am Sonntag im Ligacup-Final die Auswechslung verweigert hatte, diesmal nur auf der Ersatzbank. Zwischen den Spurs und Chelsea auf Platz 6 liegen nur noch sieben Punkte. Dazwischen sind auch noch Arsenal und Manchester United (3:1 bei Crystal Palace) klassiert.

Premier League, 28. Runde vom 27. Februar 2019:

Liverpool - Watford 5:0 (2:0)

53'316 Zuschauer.–Tore: 9. Mané 1:0. 20. Mané 2:0. 66. Origi 3:0. 80. Van Dijk 4:0. 83. Van Dijk 5:0.–Bemerkung: Liverpool ohne Shaqiri (Ersatz).

Arsenal - Bournemouth 5:1 (2:1)

59'618 Zuschauer.–Tore: 4. Özil 1:0. 27. Mchitarjan 2:0. 30. Mousset 2:1. 47. Koscielny 3:1. 59. Aubameyang 4:1. 78. Lacazette 5:1.–Bemerkung: Arsenal ohne Lichtsteiner und Xhaka (beide verletzt).

Manchester City - West Ham United 1:0 (0:0)

53'528 Zuschauer.–Tor: 59. Agüero (Penalty) 1:0.

Chelsea - Tottenham Hotspur 2:0 (0:0)

Tore: 57. Pedro 1:0. 85. Trippier (Eigentor) 2:0.

Crystal Palace - Manchester United 1:3 (0:1)

Tore: 33. Lukaku 0:1. 52. Lukaku 0:2. 66. Ward 1:2. 84. Young 1:3.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch