Mässige YB-Leistung

Die YB-Spieler überzeugen beim 0:0 im Spitzenkampf in Zürich gegen den FCZ nicht. Aber immerhin steigern sie sich nach schwacher erster Halbzeit. Stark agiert nur der Captain.

  • loading indicator
Fabian Ruch

David von Ballmoos: Note 4
Zwei, drei Unsicherheiten mit dem Fuss. Der junge Torhüter wirkte nicht immer stilsicher, aber auch mit zwei guten Interventionen.

Kasim Nuhu: Note 4
Deutlich weniger stark als gegen ZSKA Moskau, leistete sich einige Nachlässigkeiten. Ging er konzentriert in die Zweikämpfe, gewann er sie auch.

Steve von Bergen: Note 5
Der beste YB-Spieler. Stabil, jederzeit auf der Höhe des Geschehens, bereinigte einige brenzlige Situationen.

Loris Benito: Note 4,5
Spielte in der ersten Halbzeit auf einer relativ ungewohnten Position links in der Abwehr-Dreierkette. Tat das ordentlich, agierte aufsässig und schnörkellos. Nach der Pause im 4-4-2-System trat er noch sicherer auf, ohne nach vorne grosse Akzente zu setzen.

Kevin Mbabu: Note 4,5
Noch einer der offensiv gefälligeren Akteure in einer müden Partie. Wie immer fleissig in der Vorwärtsbewegung, fand aber nicht immer einen Abnehmer für seine Flanken. In der Defensive ohne Aussetzer.

Sékou Sanogo: Note 3,5
Nicht so dominant wie oft in den letzten Partien. Zudem mit einigen groben Foulspielen. Hatte Glück, flog er deswegen nicht mit zwei gelben Karten vom Platz.

Djibril Sow: Note 3
Ist nicht in Form, lief im zentralen Mittelfeld oft hinterher. Sow gelang wenig, aber er kämpfte und arbeitete. Seine Eckbälle dagegen waren richtig schlecht ? mal zu tief, mal zu hoch, mal zu weich.

Jordan Lotomba: Note 3
Durfte auf der linken Seite im Mittelfeld beginnen. Der Youngster fand nie richtig in die Begegnung, was auch daran lag, dass sich YB im 3-4-3-System vor der Pause enorm schwer tat. Wurde zur Pause schon ausgewechselt.

Christian Fassnacht: Note 4
Bewies seine Schnelligkeit einige Male, blieb aber dann doch hängen oder entschied sich falsch.

Guillaume Hoarau: Note 3.5
Der Torjäger hat sein Topniveau nach schwerer Hüftverletzung immer noch nicht erreicht. Rieb sich auf, holte sich Blessuren, kam erst nach der Pause zu zwei Gelegenheiten. Seinen tollen Seitfallzieher parierte FCZ-Goalie Andris Vanins ebenso wie den wenig platzierten Kopfball aus wenigen Metern.

Roger Assalé: Note 3
Nicht so überzeugend und wirblig wie in den Startwochen. Und ein Tor erzielte der kleingewachsene Angreifer erneut nicht. Wirkte nicht frisch, obwohl er einiges probierte. Bereits zur Pause ausgewechselt.

Thorsten Schick: Note 4
46. Minute für Lotomba. Deutlich aktiver als sein Vorgänger, baute nach einer Viertelstunde aber ab.

Jean-Pierre Nsamé: Note 3
46. Minute für Assalé. Vermochte seinen athletischen Körper zu selten erfolgreich einzusetzen. Bestritt zwar viele Zweikämpfe, aber letztlich schaute bei seinen Aktionen zu wenig heraus.

Yoric Ravet: ohne Note
74. Minute für den angeschlagenen Hoarau. Der vorerst geschonte Franzose fiel in seinem Kurzeinsatz weder auf noch ab.

Noten: 6 = herausragend; 5 = gut; 4 = solid;
3 = ungenügend; 2 = schlecht; 1 = sehr schlecht

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt