Zum Hauptinhalt springen

«Meine Mission ist noch nicht beendet»

Sepp Blatter (78) bestätigte auch offiziell, dass er Fifa-Präsident bleiben will. Er stellt sich für die Wiederwahl und für eine fünfte Amtsperiode zur Verfügung.

Keine Überraschung: Sepp Blatter kandidiert nun auch offiziell für eine weitere Amtsperiode.
Keine Überraschung: Sepp Blatter kandidiert nun auch offiziell für eine weitere Amtsperiode.
Keystone

Sepp Blatter verkündete den Entscheid, der sich seit längerem abgezeichnet hatte, per Videobotschaft anlässlich des Soccerex Global Convention in Manchester, dem bedeutendsten Fussball-Business-Kongress überhaupt. «Meine Mission ist noch nicht beendet», so Blatter. Er habe am letzten Fifa-Kongress in Sao Paulo nicht nur den Eindruck bekommen, dass man ihn weiter als Obmann wünsche, sondern er sei sogar von einer gewaltigen Mehrheit nationaler Verbände persönlich angegangen und darum gebeten worden, doch auch in Zukunft der Präsident zu bleiben, führte Blatter weiter aus.

Dass der Walliser erneut kandidiert, war schon vor der offiziellen Bekanntgabe seiner Kandidatur kein Geheimnis mehr gewesen. Im August erklärte Michel Platini, dass er (noch) nicht gegen Blatter antreten werde. Der einzige bislang feststehende Gegenkandidat ist der ehemalige stellvertretende Fifa-Generalsekretär Jérôme Champagne (56) aus Frankreich. Weitere Kandidaturen können bis nächsten Januar eingereicht werden.

Vor der WM in Brasilien haben fünf der sechs Kontinentalverbände, alle ausser die europäische Uefa, Blatter die Unterstützung bei einer neuerlichen Kandidatur versprochen. Die Wahl des Fifa-Präsidenten wird im Juni 2015 am Fifa-Kongress in Zürich vorgenommen.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch