Zum Hauptinhalt springen

Ein Aufreger weniger: Frey verlässt YB

Michael Frey wechselt von den Young Boys zum FC Zürich. Der 22-jährige Stürmer unterschreibt beim Aufsteiger einen Vierjahresvertrag.

Dominic Wuillemin
Der 24-jährige Verteidiger Marco Bürki verhandelt derzeit mit dem belgischen Erstligisten Zulte-Waregem. Der Wechsel ist aber noch nicht definitiv (29.3.2018).
Der 24-jährige Verteidiger Marco Bürki verhandelt derzeit mit dem belgischen Erstligisten Zulte-Waregem. Der Wechsel ist aber noch nicht definitiv (29.3.2018).
Andreas Blatter
Der 27-jährige Alexandre Letellier wechselt vom Ligue-1-Klub Angers SCO leihweise bis Saisonende zu YB. (29.01.2018)
Der 27-jährige Alexandre Letellier wechselt vom Ligue-1-Klub Angers SCO leihweise bis Saisonende zu YB. (29.01.2018)
Sebastian Nogier, Keystone
Hat offenbar noch viel vor im schwarz-gelben Leibchen: Roger Assalé verlängert mit YB vorzeitig um eine Saison bis 2021. (17.11.2017)
Hat offenbar noch viel vor im schwarz-gelben Leibchen: Roger Assalé verlängert mit YB vorzeitig um eine Saison bis 2021. (17.11.2017)
Christian Pfander
Die Neuen: Für die nächsten vier Jahre verpflichten die Young Boys vom Challenge-League-Klub Xamax den Schweizer Nachwuchs-Nationalspieler (19) und Flügelstürmer Pedro Teixeira. (30.8.2017)
Die Neuen: Für die nächsten vier Jahre verpflichten die Young Boys vom Challenge-League-Klub Xamax den Schweizer Nachwuchs-Nationalspieler (19) und Flügelstürmer Pedro Teixeira. (30.8.2017)
Keystone
Der 23-jährige Offensivspieler Nicolas Ngamaleu hat mit YB einen Vertrag über vier Jahre abgeschlossen. Der kamerunische Nationalspieler kommt vom österreichischen Bundesligisten SCR Altach. (26.8.2017)
Der 23-jährige Offensivspieler Nicolas Ngamaleu hat mit YB einen Vertrag über vier Jahre abgeschlossen. Der kamerunische Nationalspieler kommt vom österreichischen Bundesligisten SCR Altach. (26.8.2017)
Keystone
Servettes Topskorer Jean-Pierre Nsamé unterzeichnete bei YB einen Dreijahresvertrag. (19.7.2017)
Servettes Topskorer Jean-Pierre Nsamé unterzeichnete bei YB einen Dreijahresvertrag. (19.7.2017)
Keystone
Jordan Lotomba wechselt von Lausanne nach Bern. Der 18-jährige hat bei den Young Boys einen Vierjahresvertrag unterzeichnet. (30.6.2017)
Jordan Lotomba wechselt von Lausanne nach Bern. Der 18-jährige hat bei den Young Boys einen Vierjahresvertrag unterzeichnet. (30.6.2017)
Keystone
Djibril Sow wechselt von Borussia Mönchengladbach zu den Young Boys. Der 20-jährige Mittelfeldspieler hat ebenfalls für 4 Jahre unterschrieben (26.6.2017).
Djibril Sow wechselt von Borussia Mönchengladbach zu den Young Boys. Der 20-jährige Mittelfeldspieler hat ebenfalls für 4 Jahre unterschrieben (26.6.2017).
Getty Images
Dem 23-jährigen Christian Fassnacht lagen diverse Angebote aus der Schweiz und dem Ausland vor. Er entschied sich für YB (1. Juni 2017).
Dem 23-jährigen Christian Fassnacht lagen diverse Angebote aus der Schweiz und dem Ausland vor. Er entschied sich für YB (1. Juni 2017).
Keystone
Die Abgänge Flügelstürmer Yoric Ravet verlässt die Young Boys und wechselt zum SC Freiburg in die Bundeslige (26.8.2017)
Die Abgänge Flügelstürmer Yoric Ravet verlässt die Young Boys und wechselt zum SC Freiburg in die Bundeslige (26.8.2017)
Keystone
Die Young Boys und Stürmer Alexander Gerndt gehen getrennte Wege und haben Anfang August den noch ein Jahr gültigen Vertrag per sofort aufgelöst. Der 31-jährige Schwede wechselt zum FC Lugano.
Die Young Boys und Stürmer Alexander Gerndt gehen getrennte Wege und haben Anfang August den noch ein Jahr gültigen Vertrag per sofort aufgelöst. Der 31-jährige Schwede wechselt zum FC Lugano.
Keystone
Milan Gajic verlässt die Berner und wechselt zum Neo-Challengeligisten FC Vaduz. (26.6.2017)
Milan Gajic verlässt die Berner und wechselt zum Neo-Challengeligisten FC Vaduz. (26.6.2017)
Andreas Blatter
Aussenverteidiger Jan Lecjaks wechselte zu Dinamo Zagreb. (24.6.2017)
Aussenverteidiger Jan Lecjaks wechselte zu Dinamo Zagreb. (24.6.2017)
Keystone
Geht künftig für den FC Zürich auf Torejagd: Michael Frey (19.6.2017).
Geht künftig für den FC Zürich auf Torejagd: Michael Frey (19.6.2017).
Andreas Blatter
Der 34-jährige Verteidiger Alain Rochat bricht seine Zelte bei YB ab und wechselt innerhalb der Super League zu Lausanne Sport.
Der 34-jährige Verteidiger Alain Rochat bricht seine Zelte bei YB ab und wechselt innerhalb der Super League zu Lausanne Sport.
Christian Pfander
Denis Zakaria wechselte auf Saison 2017/18 zu Borussia Mönchengladbach.
Denis Zakaria wechselte auf Saison 2017/18 zu Borussia Mönchengladbach.
Andreas Blatter
Yvon Mvogo wechselte ebenfalls in die deutsche Bundesliga, aber zu RB Leipzig.
Yvon Mvogo wechselte ebenfalls in die deutsche Bundesliga, aber zu RB Leipzig.
Keystone
Die Rückkehrer: David von Ballmoos, der auf diese Saison vom FC Winterthur zu YB zurückkehrt, wird die neue Nummer 1 (19.6.2017).
Die Rückkehrer: David von Ballmoos, der auf diese Saison vom FC Winterthur zu YB zurückkehrt, wird die neue Nummer 1 (19.6.2017).
Heinz Diener
Marco Bürki (rechts) kehrt auf die Saison 2017/18 zu den Young Boys zurück. Es spielte zwei Jahre auf Leihbasis für den FC Thun. (26.5.2017)
Marco Bürki (rechts) kehrt auf die Saison 2017/18 zu den Young Boys zurück. Es spielte zwei Jahre auf Leihbasis für den FC Thun. (26.5.2017)
Andreas Blatter
Linus Obexer wird für eine Saison an Neuenburg Xamax ausgeliehen. (29.06.2017)
Linus Obexer wird für eine Saison an Neuenburg Xamax ausgeliehen. (29.06.2017)
Andreas Blatter
Die Leihgaben: Werden in der nächsten Saison an den FC Schaffhausen ausgeliehen: Miguel Castroman und....
Die Leihgaben: Werden in der nächsten Saison an den FC Schaffhausen ausgeliehen: Miguel Castroman und....
Patric Spahni
...Marko Dangubic (23.6. 2017).
...Marko Dangubic (23.6. 2017).
Max Füri
Kwadwo Duah hingegen wird erneut ausgeliehen: Der 20-Jährige bestritt die Rückrunde der Saison 2016/17 bei Xamax, nun darf er ein Jahr lang bei Winterthur Erfahrung sammeln (19.6.2017).
Kwadwo Duah hingegen wird erneut ausgeliehen: Der 20-Jährige bestritt die Rückrunde der Saison 2016/17 bei Xamax, nun darf er ein Jahr lang bei Winterthur Erfahrung sammeln (19.6.2017).
Andreas Blatter
Auch Kevin Mbabu bleibt bei den Young Boys. Der 22-jàhrige Verteidiger hat einen Vertrag bis 2020 unterschrieben.(15.06.2017)
Auch Kevin Mbabu bleibt bei den Young Boys. Der 22-jàhrige Verteidiger hat einen Vertrag bis 2020 unterschrieben.(15.06.2017)
Andreas Blatter
Der schnelle Stürmer bleibt: Roger Assalé (Mitte) unterschreibt bei YB einen Vertrag bis 2020 (2. Juni 2017).
Der schnelle Stürmer bleibt: Roger Assalé (Mitte) unterschreibt bei YB einen Vertrag bis 2020 (2. Juni 2017).
Patric Spahni
Das Goalie-Trio besteht künftig aus David von Ballmoos,...
Das Goalie-Trio besteht künftig aus David von Ballmoos,...
Keystone
...Marco Wölfli und...
...Marco Wölfli und...
Keystone
...Dario Marzino.
...Dario Marzino.
Keystone
Weiter im Team bleibt Loris Benito.
Weiter im Team bleibt Loris Benito.
Keystone
Steve von Bergen hat einen Vertrag bis 2018,...
Steve von Bergen hat einen Vertrag bis 2018,...
Keystone
Sven Joss bleibt als Abwehrspieler erhalten
Sven Joss bleibt als Abwehrspieler erhalten
Keystone
Kasim Adams Nuhu bleibt in Bern, ...
Kasim Adams Nuhu bleibt in Bern, ...
Keystone
...ebenso Grégory Wüthrich.
...ebenso Grégory Wüthrich.
Keystone
Leonardo Bertone ist ziemlich sicher gesetzt.
Leonardo Bertone ist ziemlich sicher gesetzt.
Keystone
Auch Sékou Sanogo bleibt bei YB.
Auch Sékou Sanogo bleibt bei YB.
Michel Aebischer verbelibt ebenso weiterhin Teil des Kaders,...
Michel Aebischer verbelibt ebenso weiterhin Teil des Kaders,...
Keystone
....ebenso Guillaume Hoarau,...
....ebenso Guillaume Hoarau,...
Keystone
....Alexander Gerndt, ...
....Alexander Gerndt, ...
Keystone
...Taulant Seferi...
...Taulant Seferi...
Keystone
...und Thorsten Schick.
...und Thorsten Schick.
Keystone
Miralem Sulejmani und...
Miralem Sulejmani und...
Keystone
1 / 43

Die Meldung kommt erstaunlich nüchtern daher, wenn man bedenkt, welche Emotionen Michael Frey beim Berner Publikum zu wecken vermochte. Ein paar Zeilen müssen im Communiqué der Young Boys genügen, um das Ende der Zeit des 22-jährigen Stürmers in Bern zu besiegeln. Am Schluss steht: «Der BSC Young Boys bedankt sich herzlich bei Michael Frey für seine geleisteten Dienste und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.» Das wars.

Die Zukunft führt Frey zum FC Zürich. Beim Aufsteiger trifft er auf Trainer Uli Forte, unter dem er 2013/2014 seine beste Saison bei den Young Boys absolviert hatte. Der Münsinger unterschrieb einen Vertrag bis 2021. Er wird die Nummer 9 tragen. Über die Ablösesumme wurde Stilschweigen vereinbart. «Frey ist ein absoluter Wunschtransfer», lässt Thomas Bickel, Leiter Sport beim FCZ, verlauten.

Nötiger Neuanfang

Für Frey, dessen Karriere nach rasantem Aufstieg in den letzten Jahren auch verletzungsbedingt ins Stocken geraten ist, beginnt ein neues Kapitel. An einem Ort, wo die Meinungen zu seiner Person noch nicht gemacht sind.

In Bern dagegen hatte der einstige Publikumsliebling seit seinem abrupten Abgang im Sommer 2014 nach Lille kaum jemanden kalt gelassen. Die einen ­sahen in ihm weiter einen Offensivakteur mit grossem Potenzial. Sie fanden ihn, der spricht, wie ihm der Schnabel gewachsen ist, erfrischend offen, spannend, cool. Die anderen wünschten sich Frey, wenn er mal wieder ein Tor sehr ausgelassen bejubelt hatte oder wenn ihm eine Ballannahme nicht wunschgemäss geglückt war, wahlweise auf den Mond oder den Mars.

Jetzt, wo Michael Frey in Zürich gelandet ist, sind die Young Boys um einen Aufreger ärmer. Das jedenfalls ist sicher.

Platz frei für Nsamé

Freys Abgang hat sich abgezeichnet. Obwohl der einstige YB-Junior mit seinem Werdegang, seinem Alter, seinen Voraussetzungen bestens zur Strategie der Young Boys passen würde. Aber seit seiner Rückkehr aus Lille via Luzern vor einem Jahr konnte er die Erwartungen selten erfüllen, in 41 Ernstkämpfen brachte er es auf 13 Tore. Zudem soll Frey, wenn ihm hin und wieder die Ersatzrolle zuteilwurde, für Unruhe im Team gesorgt haben.

Für ihn dürfte nun wohl Challenge-League-Torschützenkönig Jean-Pierre Nsamé von Servette verpflichtet werden. Der Kameruner hatte erklärt, er wolle zu YB. Und YB wolle ihn. Sportchef Spycher bestätigt das Interesse an Nsamé. Bislang hatte er im Kader aber keinen Platz zu vergeben.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch