Zum Hauptinhalt springen

Milan gewinnt souverän – Inter ist weg vom Fenster

Die AC Milan setzt sich in der 33. Serie-A-Runde mit 3:0 gegen Sampdoria durch und liegt fünf Spieltage vor Saisonende acht Punkte vor Inter. Verfolger Napoli unterlag Udinese, wobei Gökhan Inler traf.

Milan im Hoch: Robinho köpfelt zum 3:0 ein.
Milan im Hoch: Robinho köpfelt zum 3:0 ein.
Keystone

Inter Mailand verabschiedete mit dem 0:2 gegen Parma (mit Blerim Dzemaili) endgültig aus dem Titelrennen. In den letzten 15 Tagen hat Inter in der Serie A und der Champions League vier Niederlagen bezogen. Die Juve-Leihgaben Sebastian Giovinco und Amauri schossen die Tore für das abstiegsbedrohte Parma, das von den letzten elf Partien nur eine gewonnen hatte.

Bei Milan sorgten Clarence Seedorf (20.), Antonio Cassano (54./Penalty) und Robinho (61.) für den dritten Sieg in Serie.

Inler trifft gegen Napoli

Einen Tag nach Inter liess auch Napoli den Kontakt zu Leader Milan abreissen. Nach dem 1:2 gegen Udinese beträgt der Rückstand auf Platz 1 sechs Punkte. Gökhan Inler schoss kurz nach der Pause das wegweisende Führungstor Udineses mit einem Weitschuss. Sechs Minuten später doppelte Denis nach. Beide Torschützen jubelten nicht; Inler könnte nächste Saison für Napoli spielen, Denis gehört den Süditalienern und ist leihweise bei Udinese engagiert. Für Napoli war es die erste Heimniederlage seit über fünf Monaten.

Juventus nur mit Nullnummer

Im Duell mit der AC Fiorentina kam der Rekordmeister aus dem Piemont nicht über ein 0:0 hinaus. Bei noch fünf ausstehenden Partien trennen acht Punkte das Team von Coach Luigi Delneri vom vierten Platz.

Lazio Rom hat den Rückstand auf den 3. Tabellenrang auf 3 Punkte verringert. Das Team von Stephan Lichtsteiner siegte auswärts gegen Catania 4:1 und hat weiterhin Chancen, sich direkt für die Champions League zu qualifizieren.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch