Zum Hauptinhalt springen

Mit dem Kopf entschieden

Nach insgesamt acht Gehirnerschütterungen tritt der Fussballprofi Philippe Montandon zurück.

Er ist ein Arbeiter, kein Künstler, doch diese Eigenschaft hat ihn in St.?Gallen vielleicht erst zum Publikumsliebling aufsteigen lassen: Philippe Montandon. Foto: Keystone
Er ist ein Arbeiter, kein Künstler, doch diese Eigenschaft hat ihn in St.?Gallen vielleicht erst zum Publikumsliebling aufsteigen lassen: Philippe Montandon. Foto: Keystone

Über ein Jahrzehnt ist das jetzt her, dieses erste Mal, dieser Zusammenprall in einem Meisterschaftsspiel gegen die Grasshoppers. Philippe Montandon, ein damals junger Verteidiger des FC St. Gallen, prallte mit dem Kopf heftig gegen den Körper seines Gegenspielers Rogerio und erlitt dabei eine Gehirnerschütterung, die erste seines Lebens, ein vermeintlich einmaliges Ereignis. Zwei Wochen pausierte Montandon, dann verteidigte er wieder so unerschrocken wie vorher.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.