Zum Hauptinhalt springen

Mit Effizienz, Glück und Klasse

YB siegt in Vaduz dank Toren von Michael Frey und Renato Steffen mit 2:0 und rückt auf Rang 4 vor. Die Leistung der Young Boys beim Aufsteiger war lange Zeit sehr bescheiden.

«Das war sicher nicht unsere beste Leistung», sagt Renato Steffen, der Torschütze.
«Das war sicher nicht unsere beste Leistung», sagt Renato Steffen, der Torschütze.
Keystone
Eine Chance aus der Anfangsphase: Michael Frey versuchts mit einem Fallrueckzieher, links der Vaduzer Florian Stahel, und rechts Nick von Niederhaeusern.
Eine Chance aus der Anfangsphase: Michael Frey versuchts mit einem Fallrueckzieher, links der Vaduzer Florian Stahel, und rechts Nick von Niederhaeusern.
Keystone
Die Mitspieler jubeln, während Torschütze Renato Steffen (am Boden) Schmerzen hat.
Die Mitspieler jubeln, während Torschütze Renato Steffen (am Boden) Schmerzen hat.
Keystone
1 / 6

Man könnte jetzt behaupten: So spielt ein Spitzenteam, wenn es bei einem Aussenseiter anzutreten hat. Oder man könnte YB nach dem 2:0-Sieg in Vaduz attestieren, clever agiert zu haben. Allein: Wer das tut, macht es sich zu einfach. Denn die Young Boys hatten am Sonntag Glück, nicht früh aussichtslos in Rückstand geraten zu sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.