Zum Hauptinhalt springen

Musik in Thuner Ohren

Der FC Thun hat beim 1:0 gegen GC zum Toreschiessen und zum Erfolg zurückgefunden. Der Sieg führt die Thuner aus dem Abstiegskampf und setzte auch ein positives Zeichen bei der Suche nach Unterstützung für die kommende Saison.

Zusatzschicht als DJ: Die Thun-Spieler Renato Steffen (links) und Benjamin Lüthi spielen nach dem 1:0-Erfolg gegen die Grasshoppers an der Party im Fanzelt ihre Lieblingslieder.
Zusatzschicht als DJ: Die Thun-Spieler Renato Steffen (links) und Benjamin Lüthi spielen nach dem 1:0-Erfolg gegen die Grasshoppers an der Party im Fanzelt ihre Lieblingslieder.
Patric Spahni

Das Fanzelt unter der Tribüne der Arena Thun war gerammelt voll, die Stimmung prächtig und die Musik laut. In der Ecke hinter dem Mischpult standen die Thun-Spieler Benjamin Lüthi und Renato Steffen, abwechslungsweise spielten sie ihre Lieblingssongs. Gut eine Stunde war da seit dem 1:0 der Thuner gegen die Grasshoppers vergangen. Rechtsverteidiger Lüthi und der derzeit verletzte Mittelfeldspieler Steffen waren im Rahmen des «Frauenabends», wie die Partie gegen die Zürcher aus Marketinggründen getauft worden war (Frauen bezahlten 10 Franken Eintritt), als DJs engagiert worden. Die Freude der Anhänger über den Erfolg gegen den Tabellenzweiten spielte den beiden beim Auftritt auf ungewohntem Terrain in die Karten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.