Zum Hauptinhalt springen

Neues Personal für 374 Millionen Euro

Barcelona, Real Madrid und Atlético Madrid scheuten für die neue Saison erneut keine Kosten.

Toni Kroos - bereits der Chef in Reals Mittelfeld.
Toni Kroos - bereits der Chef in Reals Mittelfeld.
Keystone

Wenn es noch einer Illustration bedurfte, wie wenig Spaniens Realwirtschaft mit dem Fussballgeschäft gemein hat, dann lieferte sie nun der sommer­liche Mercato: In der obersten Elite wurde wieder mit allen Händen ausgegeben. Allein die drei Meisterschaftsfavoriten aus Barcelona und Madrid haben zusammen 374,5 Millionen Euro aufgeworfen, um ihre Kader neu zu bestücken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.