Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Arsenal-Profi droht Gefängnis

Die Fussballmeldungen vom 22. August: +++ Contes Strafe bleibt +++ Rooney bangt um Stammplatz +++ Lichtsteiner vor Wechsel zu PSG +++ Adebayor definitiv zu Tottenham +++

Gemäss britischen Medien hat sich André Santos (l.) eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Auf der Flucht vor den Behörden soll der Verteidiger von Arsenal in seinem Maserati mit bis zu 210 km/h auf der Autobahn gerast sein. Schliesslich wurde der Brasilianer nahe des Trainingsgeländes der Gunners verhaftet. Der inzwischen auf Kaution freigelassene Santos wird sich aufgrund «gefährlichen Fahrens» Mitte September vor einem Gericht verantworten müssen. Ihm droht eine ein- bis zweijährige Gefängnisstrafe.
Gemäss britischen Medien hat sich André Santos (l.) eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Auf der Flucht vor den Behörden soll der Verteidiger von Arsenal in seinem Maserati mit bis zu 210 km/h auf der Autobahn gerast sein. Schliesslich wurde der Brasilianer nahe des Trainingsgeländes der Gunners verhaftet. Der inzwischen auf Kaution freigelassene Santos wird sich aufgrund «gefährlichen Fahrens» Mitte September vor einem Gericht verantworten müssen. Ihm droht eine ein- bis zweijährige Gefängnisstrafe.
Keystone
Die beiden Mailänder Klubs tauschen ihre Stürmer: Antonio Cassano (l.) wechselt von Milan zu Stadtrivale Inter und sein Antipode Giampaolo Pazzini (r.) geht den umgekehrten Weg. Italienischen Medienberichten zufolge erhielt Cassano (30) einen Dreijahresvertrag mit einem Netto-Jahresgehalt von 3 Millionen Euro. Inter-Präsident Massimo Moratti hatte sich schon mehrfach um den Stürmer mit Spielmacherqualitäten bemüht. "Er ist ein sehr unterhaltsamer Spieler", sagte Moratti. Zuvor hatte sich bereits Giampaolo Pazzini mit Milan auf einen Dreijahresvertrag mit einem Netto-Salär von 2,8 Millionen Euro geeinigt. Milan zahlte Inter für den 28-jährigen Nationalstürmer eine Ablösesumme in Höhe von sieben Millionen Euro. Bei Milan soll Pazzini den zu Paris St. Germain gewechselten Superstar Zlatan Ibrahimovic ersetzen.
Die beiden Mailänder Klubs tauschen ihre Stürmer: Antonio Cassano (l.) wechselt von Milan zu Stadtrivale Inter und sein Antipode Giampaolo Pazzini (r.) geht den umgekehrten Weg. Italienischen Medienberichten zufolge erhielt Cassano (30) einen Dreijahresvertrag mit einem Netto-Jahresgehalt von 3 Millionen Euro. Inter-Präsident Massimo Moratti hatte sich schon mehrfach um den Stürmer mit Spielmacherqualitäten bemüht. "Er ist ein sehr unterhaltsamer Spieler", sagte Moratti. Zuvor hatte sich bereits Giampaolo Pazzini mit Milan auf einen Dreijahresvertrag mit einem Netto-Salär von 2,8 Millionen Euro geeinigt. Milan zahlte Inter für den 28-jährigen Nationalstürmer eine Ablösesumme in Höhe von sieben Millionen Euro. Bei Milan soll Pazzini den zu Paris St. Germain gewechselten Superstar Zlatan Ibrahimovic ersetzen.
Keystone
Daniele De Rossi lehnt ein Angebot von Manchester City ab und bleibt bei der AS Roma, für die er seit seiner Jugend spielt. Dies gab der italienische Internationale an einer Pressekonferenz in Rom bekannt. Der Mittelfeldspieler hätte beim englischen Meister angeblich neun Millionen Euro jährlich und damit 50 Prozent mehr als bei der Roma verdienen können.
Daniele De Rossi lehnt ein Angebot von Manchester City ab und bleibt bei der AS Roma, für die er seit seiner Jugend spielt. Dies gab der italienische Internationale an einer Pressekonferenz in Rom bekannt. Der Mittelfeldspieler hätte beim englischen Meister angeblich neun Millionen Euro jährlich und damit 50 Prozent mehr als bei der Roma verdienen können.
Keystone
1 / 8

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch