Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Der neue Papst ist Fussball-Fan

Die Fussballmeldungen vom 14. März: +++ Von der Regional- in die Bundesliga +++ Gomez hat keine Angst vor Lewandowski +++ Locarno verschenkt Sieg +++

Das frisch gewählte Oberhaupt der katholischen Kirche ist Argentinier und damit Landsmann von Legenden wie Lionel Messi oder Diego Maradona. Selbstredend, dass auch Jorge Mario Bergoglio Fussball-Fan ist. Er ist Anhänger des argentinischen Clubs San Lorenzo, bei dem er sogar Ehrenmitglied ist.
Das frisch gewählte Oberhaupt der katholischen Kirche ist Argentinier und damit Landsmann von Legenden wie Lionel Messi oder Diego Maradona. Selbstredend, dass auch Jorge Mario Bergoglio Fussball-Fan ist. Er ist Anhänger des argentinischen Clubs San Lorenzo, bei dem er sogar Ehrenmitglied ist.
Keystone
Stefan Kutschke vom Regionalligisten RB Leipzig wechselt in diesem Sommer zum VfL Wolfsburg in die Bundesliga. Beide Clubs bestätigten den Transfer des Offensivmanns. Kutschke hat in der laufenden Saison bisher fünf Tore in 16 Spielen für den ambitionierten Club in der vierthöchsten Spielklasse erzielt.
Stefan Kutschke vom Regionalligisten RB Leipzig wechselt in diesem Sommer zum VfL Wolfsburg in die Bundesliga. Beide Clubs bestätigten den Transfer des Offensivmanns. Kutschke hat in der laufenden Saison bisher fünf Tore in 16 Spielen für den ambitionierten Club in der vierthöchsten Spielklasse erzielt.
Screenshot Vfl-wolfsburg.de
Der Tabellenvorletzte Wohlen erkämpft sich im Nachtragsspiel der 20. Challenge League-Runde gegen Schlusslicht Locarno ein 2:2 – dank einer Doublette von Stefano Milani (Bild, links) in der Endphase. Somit liegen zwischen diesen beiden Teams weiterhin neun Punkte. Locarno befindet sich in akuter Abstiegsgefahr.Winterthur gewann zu Hause gegen Lugano dank Toren von Kuzmanovic und Stefan Iten mit 2:1.
Der Tabellenvorletzte Wohlen erkämpft sich im Nachtragsspiel der 20. Challenge League-Runde gegen Schlusslicht Locarno ein 2:2 – dank einer Doublette von Stefano Milani (Bild, links) in der Endphase. Somit liegen zwischen diesen beiden Teams weiterhin neun Punkte. Locarno befindet sich in akuter Abstiegsgefahr.Winterthur gewann zu Hause gegen Lugano dank Toren von Kuzmanovic und Stefan Iten mit 2:1.
Keystone
1 / 4

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch