Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Fink will FCB-Abraham

Die Fussballmeldungen vom 23. Mai: +++ Staatsanwalt ermittelt gegen Fans und Spieler +++ «Di Matteo hat Fehler gemacht» +++ Luzern will GC-Spieler +++ Villa definitiv nicht an EM +++

Für Innenverteidiger David Abraham (25), der vor vier Jahren zum FC Basel stiess und am Mittwoch im St.-Jakob-Park anlässlich der Partie gegen YB verabschiedet wurde, öffnet sich eine neue Option. Der Hamburger SV mit Trainer Thorsten Fink bemüht sich um Abraham. Der Argentinier mit italienischem Pass liebäugelt mit einem Transfer nach Italien oder Spanien. In Deutschland bekundet neben dem HSV auch Borussia Mönchengladbach Interesse.
Für Innenverteidiger David Abraham (25), der vor vier Jahren zum FC Basel stiess und am Mittwoch im St.-Jakob-Park anlässlich der Partie gegen YB verabschiedet wurde, öffnet sich eine neue Option. Der Hamburger SV mit Trainer Thorsten Fink bemüht sich um Abraham. Der Argentinier mit italienischem Pass liebäugelt mit einem Transfer nach Italien oder Spanien. In Deutschland bekundet neben dem HSV auch Borussia Mönchengladbach Interesse.
Keystone
Das Nachspiel des skandalösen Relegationsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC geht weiter. Wie die «Rheinische Post» berichtet hat die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft Strafverfahren gegen Fans und Spieler eröffnet. Darunter befinde sich der Hertha-Spieler Levan Kobishvili, der Schiedsrichter Stark mit einem Faustschlag am Hinterkopf verletzt haben soll. Für die Auswertung der Polizeivideos und Fanbilder wurde eigens ein Sonderdezernat eingeschaltet.
Das Nachspiel des skandalösen Relegationsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC geht weiter. Wie die «Rheinische Post» berichtet hat die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft Strafverfahren gegen Fans und Spieler eröffnet. Darunter befinde sich der Hertha-Spieler Levan Kobishvili, der Schiedsrichter Stark mit einem Faustschlag am Hinterkopf verletzt haben soll. Für die Auswertung der Polizeivideos und Fanbilder wurde eigens ein Sonderdezernat eingeschaltet.
Keystone
Drei Tage nach der Finalniederlage in der Champions League hat der FC Bayern München das Testspiel gegen die holländische Nationalmannschaft gewonnen. Die Bayern siegten gegen den deutschen EM-Gruppengegner mit 3:2. Toni Kroos (17.), Nils Petersen (28.) und Mario Gomez (87.) trafen im Kompensationsspiel für die Verletzung von Arjen Robben aufseiten der Münchner. Für die Holländer schossen Klaas Jan Huntelaar (18.) und Luciano Narsingh (20.) die Tore.
Drei Tage nach der Finalniederlage in der Champions League hat der FC Bayern München das Testspiel gegen die holländische Nationalmannschaft gewonnen. Die Bayern siegten gegen den deutschen EM-Gruppengegner mit 3:2. Toni Kroos (17.), Nils Petersen (28.) und Mario Gomez (87.) trafen im Kompensationsspiel für die Verletzung von Arjen Robben aufseiten der Münchner. Für die Holländer schossen Klaas Jan Huntelaar (18.) und Luciano Narsingh (20.) die Tore.
Reuters
1 / 7

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch