Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Keilerei unter Spielern nach dem Léman-Derby

Ein Zwischenfall ereignete sich am Samstag nach dem Léman-Derby. Servettes Vincent Ruefli und Lausannes Matt Moussilou gerieten sich vor dem Stadion in die Haare. Laut Augenzeugen verpasste Lausannes Stürmer Moussilou seinem Gegenspieler Ruefli auf dem Parkplatz des Stade de Genève einen Cut oberhalb des Auges. Ruefli soll den dunkelhäutigen Franzosen zuvor während der Partie, in der sich die beiden als direkte Gegenspieler über 90 Minuten begegnet waren, mehrmals beleidigt haben. Moussilous Teamkollege und frühere Servettien Thierno Bah schlichtete die Szene. Ruefli will nun juristisch gegen Moussilou vorgehen, diesem droht zudem eine Busse seines Arbeitgebers.
Manchester United gewann in England den ersten Titel der Saison. Im Supercup schlug der Meister den Stadtrivalen Manchester City nach einem 0:2-Pausenrückstand und einer verrückten Aufholjagd 3:2. Der Doppeltorschütze Nani (l.) veredelte den Sturmlauf der «Red Devils» nach der Pause mit dem Siegestreffer in der 94. Minute. Für die Titelsammler von Manchester United war der vierte Triumph im Supercup in den letzten fünf Jahren eine besondere Genugtuung. Im Frühjahr hatten sie im gleichen Stadion gegen den gleichen Gegner den Halbfinal im FA-Cup verloren.
Zumindest auf dem Transfermarkt hatte PSG vor der Partie einen Erfolg verkündet. Der Argentinier Javier Pastore wechselt für 42 Millionen Euro für fünf Jahre von Palermo in die französische Hauptstadt. In der Sommerpause investierte PSG mehr als 80 Millionen Euro in neue Arbeitskräfte.
1 / 6

si/fal