Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Neuer Skandal um FCB-Profi

Die Fussball-Kurznews vom 31. Oktober: +++ Arsenal vom 0:4 zum 7:5 +++ Bayern-Trainer beruhigt Spieler +++ Milan im Krebsgang +++

FCB-Profi Aleksandar Dragovic, der einst Bundesrat Ueli Maurer eine Watschen verpasste, hat sich einen neuerlichen Aussetzer geleistet. Der Österreicher beleidigte nach dem jüngsten Sieg gegen den FC Zürich dessen Co-Trainer Erich Hänzi und Goalietrainer Stefan Knutti als «Hurensöhne», wie der «Blick» berichtet. Knutti bestätigte die Vorfälle gegenüber der Zeitung. Zudem soll Dragovic FCZ-Sportchef Fredy Bickel den Mittelfinger ins Gesicht gestreckt haben. «Wir wissen, dass es unmittelbar nach dem Spiel zwischen Fredy Bickel und Aleksandar Dragovic eine kurze verbale Auseinandersetzung gegeben hat. Dafür hat sich Dragovic in Anwesenheit unseres Sportdirektors Georg Heitz sofort entschuldigt», teilte der FCB mit.
FCB-Profi Aleksandar Dragovic, der einst Bundesrat Ueli Maurer eine Watschen verpasste, hat sich einen neuerlichen Aussetzer geleistet. Der Österreicher beleidigte nach dem jüngsten Sieg gegen den FC Zürich dessen Co-Trainer Erich Hänzi und Goalietrainer Stefan Knutti als «Hurensöhne», wie der «Blick» berichtet. Knutti bestätigte die Vorfälle gegenüber der Zeitung. Zudem soll Dragovic FCZ-Sportchef Fredy Bickel den Mittelfinger ins Gesicht gestreckt haben. «Wir wissen, dass es unmittelbar nach dem Spiel zwischen Fredy Bickel und Aleksandar Dragovic eine kurze verbale Auseinandersetzung gegeben hat. Dafür hat sich Dragovic in Anwesenheit unseres Sportdirektors Georg Heitz sofort entschuldigt», teilte der FCB mit.
Keystone
Bayern-Trainer Jupp Heynckes (r.) will vor dem heutigen DFB-Pokal-Zweitrundenspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern nichts von einer Krise wissen. Er forderte seine Spieler auf, gelassen mit der negativen Presse nach dem 1:2 bei Bayer Leverkusen umzugehen. «Man sollte keine Szenarien herbeireden. Meine Mannschaft ist gefestigt», so Heynckes.Die Resultate vom Dienstag: Münster (3.) - Augsburg 0:1. Worms (4.) - Köln 3:4 n.P. Berliner AK (4.) - 1860 München (2.) 0:3. Braunschweig (2.) - Freiburg 0:2. Schalke- Sandhausen (2.) 3:0. Havelse (4.) - Bochum 1:3. Aalen (2.) - Dortmund 1:4. Mainz - Aue (2.) 2:0.Die Spiele vom Mittwoch: Bielefeld (3.) - Leverkusen. Stuttgart - St. Pauli (2.). Karlsruhe (3.) - Duisburg (2.). Offenbach (3.) - Union Berlin (2.). Düsseldorf - Mönchengladbach. Wolfsburg - FSV Frankfurt. Bayern München - Kaiserslautern (2.). Hannover - Dresden (2.).
Bayern-Trainer Jupp Heynckes (r.) will vor dem heutigen DFB-Pokal-Zweitrundenspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern nichts von einer Krise wissen. Er forderte seine Spieler auf, gelassen mit der negativen Presse nach dem 1:2 bei Bayer Leverkusen umzugehen. «Man sollte keine Szenarien herbeireden. Meine Mannschaft ist gefestigt», so Heynckes.Die Resultate vom Dienstag: Münster (3.) - Augsburg 0:1. Worms (4.) - Köln 3:4 n.P. Berliner AK (4.) - 1860 München (2.) 0:3. Braunschweig (2.) - Freiburg 0:2. Schalke- Sandhausen (2.) 3:0. Havelse (4.) - Bochum 1:3. Aalen (2.) - Dortmund 1:4. Mainz - Aue (2.) 2:0.Die Spiele vom Mittwoch: Bielefeld (3.) - Leverkusen. Stuttgart - St. Pauli (2.). Karlsruhe (3.) - Duisburg (2.). Offenbach (3.) - Union Berlin (2.). Düsseldorf - Mönchengladbach. Wolfsburg - FSV Frankfurt. Bayern München - Kaiserslautern (2.). Hannover - Dresden (2.).
Keystone
1 / 4
Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch