Zum Hauptinhalt springen

Neymar ist den Tränen nahe, wenn er von Messi spricht

Die Ex-Barcelona-Kollegen Neymar und Lionel Messi verbindet eine innige Freundschaft. Messi bedeute ihm viel, gibt der Brasilianer zu.

hua
Fussballer und ihre TattoosRaheem Sterling sorgt im englischen Nationalteam für Wirbel.
Fussballer und ihre TattoosRaheem Sterling sorgt im englischen Nationalteam für Wirbel.
Nathan Stirk/Getty Images
Wie kommt man auf die Idee, sich Emojis stechen zu lassen? Die Wade links gehört Neymar, das identische Exemplar rechts womöglich einem Freund.
Wie kommt man auf die Idee, sich Emojis stechen zu lassen? Die Wade links gehört Neymar, das identische Exemplar rechts womöglich einem Freund.
Instagram
Hier lohnt sich genaues Hinschauen: Es zeigt Neymar als kleinen Jungen in den Favelas, der vom eigenen Haus, einer Karriere als Fussballer und dem Gewinn der Champions League träumt.
Hier lohnt sich genaues Hinschauen: Es zeigt Neymar als kleinen Jungen in den Favelas, der vom eigenen Haus, einer Karriere als Fussballer und dem Gewinn der Champions League träumt.
Instagram
Am Körper des PSG-Stars gibt es diverse Sujets zu bestaunen. Das linke Handgelenk zieren die olympischen Ringe. Eine Erinnerung an die Spiele 2016, an denen er mit Brasilien Olympiasieger wurde.
Am Körper des PSG-Stars gibt es diverse Sujets zu bestaunen. Das linke Handgelenk zieren die olympischen Ringe. Eine Erinnerung an die Spiele 2016, an denen er mit Brasilien Olympiasieger wurde.
Instagram
Hierfür stand seine Schwester Rafaella Modell.
Hierfür stand seine Schwester Rafaella Modell.
Instagram
Die Wade von Lionel Messi hat in den letzten Jahren einen Wandel durchgemacht.
Die Wade von Lionel Messi hat in den letzten Jahren einen Wandel durchgemacht.
AP/Eugenio Savio
Mit der Geburt seines ersten Sohnes hatte alles begonnen.
Mit der Geburt seines ersten Sohnes hatte alles begonnen.
Twitter
Valon Behrami hat schon früh damit begonnen, seinen Körper zu verzieren.
Valon Behrami hat schon früh damit begonnen, seinen Körper zu verzieren.
Dominic Steinmann, Keystone
«Klein, aber nicht zu übersehen», lautet das Motto von Ricardo Rodriguez.
«Klein, aber nicht zu übersehen», lautet das Motto von Ricardo Rodriguez.
Dominic Steinmann, Keystone
David Beckham ist die Mutter aller Fussballer mit Tattoos. Über 20 Stück zieren ihn mittlerweile.
David Beckham ist die Mutter aller Fussballer mit Tattoos. Über 20 Stück zieren ihn mittlerweile.
Alasdair Mclellan, Keystone
Sein Körper war bei Yverdon-Sport zu bestaunen: Der ehemalige französische Nationalspieler Djibril Cissé.
Sein Körper war bei Yverdon-Sport zu bestaunen: Der ehemalige französische Nationalspieler Djibril Cissé.
Gregorio Borgia, Keystone
Zlatan Ibrahimovic hat eine Vorliebe für Tattoos - und Poker.
Zlatan Ibrahimovic hat eine Vorliebe für Tattoos - und Poker.
Matteo Bazzi, Keystone
Ezequiel Lavezzi nimmt gerne eine gelbe Karte in Kauf, um den Zuschauern seine Tattoo-Pracht zu präsentieren.
Ezequiel Lavezzi nimmt gerne eine gelbe Karte in Kauf, um den Zuschauern seine Tattoo-Pracht zu präsentieren.
Ciro Fusco, Keystone
Der ehemalige italienische Nationalspieler Marco Materazzi mag es farbenfroh.
Der ehemalige italienische Nationalspieler Marco Materazzi mag es farbenfroh.
Paolo Lazzeroni, Keystone
Der ehemalige deutsche Nationalspieler Thorsten Frings hat nebst zwei Tribals auf den Oberarmen ein Kreuz auf der Innenseite seines Unterarms machen lassen.
Der ehemalige deutsche Nationalspieler Thorsten Frings hat nebst zwei Tribals auf den Oberarmen ein Kreuz auf der Innenseite seines Unterarms machen lassen.
Joerg Sarbach, Keystone
Für den Portugiesen Raul Meireles gibt es keine Grenzen - zumindest wenn es um seinen linken Arm geht. Wie es woanders an seinem Körper ausschaut, lässt sich nur vermuten.
Für den Portugiesen Raul Meireles gibt es keine Grenzen - zumindest wenn es um seinen linken Arm geht. Wie es woanders an seinem Körper ausschaut, lässt sich nur vermuten.
Jose Manuel Ribeiro, Reuters
1 / 18

Sie gehören beide zu den besten Fussballern der Welt. Beim FC Barcelona stand Neymar aber immer etwas im Schatten von Club-Ikone Lionel Messi – so hatte es zumindest nach aussen den Anschein. Also verliess der Brasilianer die Katalanen, um mit Paris Saint-Germain, wo er der grosse Star werden sollte, die Champions League zu gewinnen. Bei PSG ist der 27-Jährige zwar der Schlüsselspieler, der Sieg in der Königsklasse lässt aber noch auf sich warten.

Trotz geographischer Distanz sind die beiden ehemaligen Teamkollegen weiterhin sehr gute Freunde. Das gab Neymar in einem emotionalen Interview bei «Esporte Espetacular», einer Sendung des brasilianischen TV-Senders Globo, zu. «Ich erzähle jedem diese Geschichte. In der Zeit, in der ich am meisten Unterstützung gebraucht habe, kam dieser Kerl, der Beste der Welt, und unterstützte mich», schilderte Neymar, den Tränen nahe.

«Leo bedeutet mir sehr viel»

«Ich bin hier, um dir zu helfen», habe der Argentinier zu Neymar gesagt, als dieser 2013 vom FC Santos nach Barcelona gewechselt hatte. «Leo bedeutet mir sehr viel», so der aktuell verletzte PSG-Stürmerstar weiter. Messi habe ihm zu Beginn gesagt, er brauche keine Angst zu haben und müsse nicht schüchtern sein.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch