Neymar rastet aus und schlägt gegnerischen Fan

Zuerst verliert Paris Saint-Germain gegen Stade Rennes den Cupfinal, dann platzt Superstar Neymar der Kragen.

Neymar ist nach dem verlorenen Cupfinal von Paris St. Germain ausgerastet und muss mit einer Strafe rechnen. (Video: Twitter)

Es sollte nicht der Abend des brasilianischen Ausnahmetalents werden. Im französischen Cupfinal unterlag Neymar mit der von Thomas Tuchel trainierten Mannschaft in Paris völlig überraschend gegen Stade Rennes 5:6 nach Penaltyschiessen.

Auf dem Weg zur Tribüne, um die Ehrung für den zweiten Platz entgegen zunehmen, verlor der 27-jährige Superstar anschliessend komplett die Nerven. Ein Video zeigt, wie Neymar einen Zuschauer auf der Tribüne gegen das Kinn schlägt. Dieser soll den Brasilianer jedoch zuvor provoziert und beleidigt haben. Der Mann, der ein Fan Rennes' sein soll, habe dem Brasilianer demnach empfohlen, er solle «lernen, Fussball zu spielen», wie verschiedene Medien berichten.

Es droht bereits die nächste Sperre

Darauf hin brannten beim 222-Millionen-Mann die Sicherungen durch. Der Schlag ins Gesicht dürfte nun weitreichende Konsequenzen mit sich ziehen. Eine längere Sperre scheint unvermeidbar. Erst vor wenigen Tagen war Neymar von der Uefa wegen «Beleidigung» der Video-Schiedsrichter nach dem Achtelfinal gegen Manchester United für drei Champions-League-Spiele gesperrt worden.

Die Engländer erzielten das entscheidende Tor zum Weiterkommen durch einen umstrittenen Handspenalty in der Nachspielzeit, der auf Intervention der Video-Schiedsrichter gegeben wurde. Darauf attackierte der damals verletzte Neymar die Offiziellen auf Instagram.

erh/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt