Zum Hauptinhalt springen

Nur ein Remis für GC im Fürstentum

GC kommt in Vaduz nicht über ein 1:1 hinaus und muss die Young Boys heranrücken lassen. Dabbur und Sadiku erzielen die Tore im Rheinpark.

Die erste Hälfte ist vor allem von vielen Zweikämpfen, wie hier von Caio und Von Niederhäusern, geprägt.
Die erste Hälfte ist vor allem von vielen Zweikämpfen, wie hier von Caio und Von Niederhäusern, geprägt.
Sebastian Schneider, Keystone
Der grosse Pechvogel der Partie ist GC-Neuzugang Georgi Milanov. Der Bulgare muss schon nach 22 Minuten verletzt vom Feld.
Der grosse Pechvogel der Partie ist GC-Neuzugang Georgi Milanov. Der Bulgare muss schon nach 22 Minuten verletzt vom Feld.
Sebastian Schneider, Keystone
Vaduz hält aber weiter mutig dagegen und kommt schliesslich durch Armando Sadiku in der zweiten Hälfte zum Ausgleich. Das 1:1 ist schliesslich auch das Schlussresultat in dieser Partie.
Vaduz hält aber weiter mutig dagegen und kommt schliesslich durch Armando Sadiku in der zweiten Hälfte zum Ausgleich. Das 1:1 ist schliesslich auch das Schlussresultat in dieser Partie.
Sebastian Schneider, Keystone
1 / 4

In der 52. Minute entglitt den Grasshoppers der minimale Vorteil. Armando Sadiku, die Leihgabe des FC Zürich, düpierte die GC-Abwehr. Der Albaner schoss im vierten Einsatz für die Auswahl aus dem Fürstentum bereits das dritte Tor. Mit inzwischen bereits acht Treffern gehört der EM-Kandidat zu den Aufsteigern der Saison.

Das siebte Remis im elften Heimspiel hatte sich zu Beginn vor knapp über 4000 Zuschauern nicht abgezeichnet. GC profitierte von einem Foulspiel seines leihweise in Vaduz platzierten Verteidigers Levent Gülen, der Tarashaj ungeschickt und zu spät gestoppt hatte. Doch Munas Dabburs 13. (Penalty)-Tor genügte nicht zum Sieg.

GC überzeugte in der Offensive nicht, die Ideen fehlten. Vom Schwung, von der Unberechenbarkeit der unbeschwerten Herbsttage ist zurzeit zu oft wenig bis nichts mehr zu spüren. Die Bilanz im neuen Jahr ist mässig: zwei 1:1-Unentschieden, der 0:4-Absturz gegen Basel und ein 3:0-Erfolg gegen Sion.

Vaduz - Grasshoppers 1:1 (0:1)

4114 Zuschauer. – SR Jaccottet Tore: 25. Dabbur (Foulpenalty/Tarashaj) 0:1. 52. Sadiku (Avdijaj) 1:1.Vaduz: Jehle; Von Niederhäusern, Gülen, Grippo, Untersee; Ciccone, Janjatovic, Costanzo (80. Bühler); Avdijaj (64. Caballero) Kukuruzovic, Sadiku.Grasshoppers: Mall; Bauer, Senderos, Bamert, Antonov; Källström, Basic; Tarashaj, Milanov (22. Kamberi), Caio (78. Tabakovic); Dabbur.Bemerkungen: Vaduz ohne Muntwiler (gesperrt), Schürpf, Hasler, Fekete, Stahel (alle verletzt), Kaufmann, Sutter (nicht im Aufgebot), GC ohne Kubli (verletzt). 22. Milanov mit einer Beinverletzung ausgeschieden. 90. Gelb-Rot gegen Janjatovic (Unsportlichkeit). Verwarnungen: 24. Gülen, 64. Tarashaj, 66. Janjatovic (alle Foul), 90. Dabbur (Unsportlichkeit), 92. Ciccone (Foul).

SDA/jf

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch