ABO+

«Partizan? Nie gehört»

Fussball

Die Rivalität in Belgrad zwischen Partizan und dem heutigen YB-Gegner Roter Stern ist erbittert. Für die Berner Fans wird es ein heikles Unterfangen – ihr Verbündeter ist für einmal die Polizei.

Einschüchterndes Rund: Die Young Boys beim gestrigen Abschlusstraining im Rajko-Mitic-Stadion.

Einschüchterndes Rund: Die Young Boys beim gestrigen Abschlusstraining im Rajko-Mitic-Stadion.

(Bild: Thomas Hodel (Keystone))

Ob das so geplant war, darüber streiten sie noch heute. Aber Geschichten verkaufen sich besser, wenn sie rund sind, und das Stadion Rajko Mitic in Belgrad ist – nun, ja – eine ziemlich runde Geschichte.

Vom beeindruckenden Oval, von dieser Kathedrale des serbischen Fussballs, geht der Blick über die Westseite hinweg direkt auf die wichtigste Kirche des Landes, den Dom des heiligen Sava. Wenn es nach den Fans geht, kann das kein Zufall sein, denn der Rekordmeister aus Belgrad, der Rote Stern aus der weissen Stadt, kann auf jede Unterstützung zählen. Auch auf die von ganz oben.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt