Zum Hauptinhalt springen

Pfosten statt Flamengo-Jubel

Ronaldinho leitet einen herrlichen Angriff ein, doch Deivid verfehlt aus kürzester Distanz.

Flamengo versuchte, den Guanabara-Pokal in Rio de Janeiro zu verteidigen. Doch im Halbfinal des Wettbewerbs schied das Team um Ronaldinho gegen Vasco da Gama aus. Ein Hauptschuldiger war für viele schnell gefunden: In der 35. Minute beim Stand von 1:1 schaffte es Flamengo-Angreifer Deivid, aus drei Metern das Tor zu verfehlen. In der 78. Minute besiegelte dann Vasco da Gama mit dem 2:1 das Schicksal Flamengos.

ot/si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch