Zum Hauptinhalt springen

Platini verzichtet auf eine Kandidatur

Platinis Anwalt bezeichnete das Vorgehen gegen seinen Mandanten als «puren Skandal»: Platini äussert sich vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne. (8. Dezember 2015)
Nach wochenlangem kämpferischem Auftreten doch noch ein Rückzieher: Der gesperrte Michel Platini will nicht Chef der Fifa werden. (21. Dezember 2015)
Blatter und Platini machen jedoch geltend, bei der Zahlung habe es sich um den Lohn für zwischen Januar 1999 und Juni 2002 geleistete Dienste gehandelt. Es habe sich um einen mündlichen Vertrag gehandelt.
1 / 11

Die Verteidigung steht im Vordergrund

Noch fünf Kandidaten

si/fal