Zum Hauptinhalt springen

Gerndt ist prädestiniert fürs Pressing

Alexander Gerndt scheint wie kein anderer YB-Spieler den Fussball von Trainer Adi Hütter zu verkörpern. Der Schwede sagt, er verspüre derzeit grossen Spass. Guillaume Hoarau stellt derweil ein Fragezeichen dar.

Zurück im Fokus: Alexander Gerndt gab am Wochenende nach sechswöchiger Verletzungspause sein Comeback.
Zurück im Fokus: Alexander Gerndt gab am Wochenende nach sechswöchiger Verletzungspause sein Comeback.
EOImage, Keystone

Es war schon erstaunlich, was sich am Samstagabend auf dem Kunstrasen des Stade de Suisse zutrug. Da hatte der neue Trainer Adi Hütter bei seiner Präsentation fünf Tage zuvor seine Ideen skizziert, und bereits im Spiel gegen Vaduz wurde daraus ein stimmiges Bild. Sein Plan, den Gegner früh unter Druck zu setzen, ging auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.