Zum Hauptinhalt springen

Real B verpasst Barça die nächste Ohrfeige

Real Madrid fügt dem FC Barcelona die zweite Clásico-Niederlage innerhalb einer Woche zu. Die Mourinho-Elf setzt sich 2:1 durch, der Referee versagt Barça einen berechtigten Elfmeter.

Sein Tor in der 82. Minute entscheidet den Clásico: Sergio Ramos.
Sein Tor in der 82. Minute entscheidet den Clásico: Sergio Ramos.
Keystone

Karim Benzema brachte Real Madrid gegen den kriselnden FC Barcelona bereits in der 6. Minute 1:0 in Führung – obwohl Trainer José Mournho seine Schlüsselspieler Cristiano Ronaldo, Mesut Özil, Sami Khedira und Angel Di Maria mit Blick auf das Champions-League-Duell bei Manchester United zunächst schonte.

Der argentinische Weltfussballer Lionel Messi glich mit seinem 18. Clásico-Tor in der 18. Minute für Barça aus. Den Siegestreffer für die Madrilenen erzielte Sergio Ramos in der 82. Minute per Kopf. Für grosse Aufregung sorgte ein Foul von Ramos gegen den eingewechselten Adriano Correia in der Nachspielzeit, für das der FC Barcelona vergeblich einen Elfmeter forderte.

Ronaldo kam bei Real ab der 57. Minute zum Einsatz, Khedira betrat eine Minute später das Feld. Kurz vor den Einwechslungen der beiden hatte David Villa nach Vorarbeit von Messi eine gute Torgelegenheit für Barça, das trotz der Krise noch zwölf Punkte vor dem ersten Verfolger Atlético Madrid liegt. Atlético trifft am Sonntagabend auswärts auf das viertklassierte Malaga.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch