Zum Hauptinhalt springen

Real schlägt Juve – Ibrahimovic und Bayern in Torlaune

In den acht Partien der Champions League fallen 27 Treffer. PSG und die Bayern siegen je 5:0, Real Madrid gewinnt den Schlager gegen Juventus mit 2:1.

Gross in Form: Cristiano Ronaldo schiesst gegen Juventus Turin auf coole Weise das 1:0 und...
Gross in Form: Cristiano Ronaldo schiesst gegen Juventus Turin auf coole Weise das 1:0 und...
Keystone
...auf souveräne Weise mittels Foulpenalty auch das 2:1. Es ist schon der siebte Treffer des Portugiesen in dieser Champions-League-Kampagne.
...auf souveräne Weise mittels Foulpenalty auch das 2:1. Es ist schon der siebte Treffer des Portugiesen in dieser Champions-League-Kampagne.
Keystone
Altmeister Didier Drogba ist immer noch für Tore gut. Der Ivorer schiesst das 3:0 für Galatasaray gegen den FC Kopenhagen. Am Ende siegt der türkische Verein mit 3:1 gegen die Dänen.
Altmeister Didier Drogba ist immer noch für Tore gut. Der Ivorer schiesst das 3:0 für Galatasaray gegen den FC Kopenhagen. Am Ende siegt der türkische Verein mit 3:1 gegen die Dänen.
Keystone
1 / 8

Zlatan Ibrahimovic war die überragende Figur beim 5:0-Erfolg der Pariser gegen Anderlecht. Der schwedische Topskorer erzielte vier Treffer. Für die Bundesliga-Vertreter Bayern München (5:0 gegen Viktoria Pilsen) und Leverkusen (4:0 gegen Schachtjor Donezk) trafen Franck Ribéry und Stefan Kiessling jeweils doppelt. Auch Cristiano Ronaldo und Sergio Agüero gelang eine Doublette: Ronaldo erzielte beide Treffer beim 2:1 gegen Juventus Turin und der Argentinier Agüero beim 2:1 von Manchester City bei ZSKA Moskau.

Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel nehmen PSG, Bayern München und Real Madrid unaufhaltsam Kurs Richtung Achtelfinals.

Der Wert von Cristiano Ronaldo

Real Madrid zieht an der Spitze der Gruppe B einsam seine Kreise. Die Spanier bezwingen zuhause Juventus Turin mit 2:1. Reals Vorsprung beträgt bereits fünf Punkte.

Die Königlichen gingen mit einer 2:1-Führung in die Pause, obwohl Juventus in der ersten Halbzeit wesentlich mehr Schüsse auf das gegnerische Gehäuse abgegeben hatte. Für beide Tore der Madrilenen zeichnete Cristiano Ronaldo verantwortlich. In der vierten Minute nutzte er einen «tödlichen» Pass von Angel di Maria. Nach knapp einer halben Stunde, kurz nach dem Ausgleich des Spaniers Fernando Llorente, verwertete er souverän einen Foulpenalty. Den Strafstoss hatte Juve-Verteidiger Giorgio Chiellini mit einer ungeschickten Aktion gegen Sergio Ramos verursacht. Cristiano Ronaldo steht nach drei Gruppenspielen bereits bei sieben Treffern. In der ewigen Torschützenliste der Champions League hat der Portugiese mit seinen 57 Treffern nun Ruud van Nistelrooy überholt und den 3. Rang übernommen. Besser sind in dieser Statistik nur noch Raul und Lionel Messi.

Nach dem Seitenwechsel hatte Real leichtes Spiel, konnten doch die Gastgeber fast die gesamte zweite Hälfte in Überzahl bestreiten. Chiellini, der einen rabenschwarzen Abend erwischte, sah in der 48. Minute Rot – ein zu harter Entscheid des deutschen Schiedsrichters Manuel Gräfe. Real Madrid konnte mit einem Mann mehr ein bisschen Energie schonen für den Clasico gegen den FC Barcelona vom Wochenende.

Zweite Kraft in dieser Gruppe ist bei Halbzeit der Gruppenphase Galatasaray Istanbul. Die Türken haben sich mit dem diskussionslosen 3:1-Heimsieg gegen den FC Kopenhagen vom letzten auf den 2. Platz geschoben. Ihre Ausgangslage ist nicht so schlecht. "Gala" darf Juventus noch im heimischen Ali-Sami-Yen-Stadion empfangen. Die Turiner sind bisher sieglos.

Die Bayern sind nicht zu stoppen

Bayern München ist in der Champions League nicht zu stoppen. Der Leader der Gruppe D schickt Viktoria Pilsen 5:0 nach Hause und kann mit dem Punktemaximum die Achtelfinals planen.

Verteidiger Roman Hubnik erwies den Tschechen in der 25. Minute diesen Bärendienst, indem er tolpatschig in das Dribbling von Arjen Robben lief und den Holländer regelwidrig fällte. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Franzose Frank Ribéry sicher. Zwölf Minuten später erzielte der formstarke Österreicher David Alaba mit einem satten Flachschuss das 2:0 und versetzte den letzten Hoffnungen des punktelosen Tabellenletzten der Gruppe den Todesstoss. Im Schongang kamen die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola durch weitere Tore von Ribéry (61.), Bastian Schweinsteiger (64.) und des eingewechselten Mario Götze (90.) zum ungefährdeten 5:0-Sieg.

Im Verfolgerduell um Platz 2 in der Gruppe D etablierte sich Manchester City nach dem 2:1-Sieg beim ZSKA Moskau als erste Mannschaft hinter den Bayern. Die Engländer liessen sich vom Führungstreffer durch Tosic (32.), der den zaudernden Goalie Joe Hart mit einem Lupfer düpierte, nicht beirren. Postwendend gelang Sergio Agüero (34.) der Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit doppelte der argentinischen Stürmer mit dem Kopf nach, worauf sich die "Citizens" mit der Verwaltung des Vorsprungs begnügten. Beinahe hätten die Russen, bei denen Steven Zuber 50 Minuten lang eingesetzt wurde, diese Passivität in der Schlussphase bestraft. In der 79. Minute annullierte der rumänische Schiedsrichter wegen scheinbar gefährlichen Spiels den Ausgleichstreffer durch Ahmed Musa, und in der Nachspielzeit scheiterte der Japaner Honda mit der grössten Möglichkeit des Spiels am glänzend postierten englischen Nationalgoalie.

Ibrahimovics Hattrick

In der Gruppe C deutet alles auf den erwarteten Durchmarsch von Paris Saint-Germain hin. Die Franzosen weisen nach dem 5:0 in Anderlecht, dem dritten Sieg im dritten Spiel, das Punktemaximum auf.

Beim Auswärtssieg in Brüssel gegen das Schlusslicht Anderlecht gelang Star-Stürmer Zlatan Ibrahimovic in der ersten Halbzeit ein lupenreiner Hattrick. In der 62. Minute legte der Schwede noch einen vierter Treffer nach. Es war das Tor zum Schlussresultat.

Im Verfolger-Duell trennten sich Benfica Lissabon und Olympiakos Piräus in der portugiesischen Hauptstadt mit einem 1:1. Der Paraguayer Oscar Cardozo rettete den Platzherren mit seinem Tor in der 83. Minute das Remis. Benfica und Piräus bleiben punktgleich.

Wichtige Siege von Bayer und ManU

Nach den Diskussionen um das Phantomtor schreibt Bayer Leverkusen wieder sportliche Schlagzeilen. Mit dem 4:0 gegen Donezk gelingt Leverkusen ein wichtiger Schritt Richtung Achtelfinals.

Fünf Tage nach seinem Phantomtor legte ausgerechnet Stefan Kiessling mit seiner Doublette (22./72.) und einer starken Leistung den Grundstein zum Sieg. Capitain Simon Rolfes (50./Foulpenalty) mit seinem dritten Tor im dritten Gruppenspiel und Sidney Sam (57.) sorgten für die Entscheidung.

Beim 1:0-Erfolg von Manchester United gegen Real Sociedad hatte Englands Nationalstürmer Wayne Rooney seinen Anteil am Sieg. Nach einem schönen Alleingang durch die Abwehr der Spanier traf er den rechten Pfosten, den zurückprallenden Ball lenkte Inigo Martinez mit dem Bein in der zweiten Minute ins eigene Netz.

CL,-Telegramme, Gruppe D:Bayern München - Viktoria Pilsen 5:0 (2:0) Allianz Arena. - 68'000 Zuschauer. - SR Kelly (Irl). - Tore: 25. Ribéry (Foulpenalty) 1:0. 37. Alaba 2:0. 61. Ribéry 3:0. 64. Schweinsteiger 4:0. 90. Götze. Bayern München: Neuer; Rafinha, Van Buyten, Contento, Alaba; Lahm (63. Götze); Robben, Schweinsteiger, Kroos, Ribéry (67. Müller); Mandzukic (71. Pizarro). Bemerkungen: Bayern ohne Shaqiri, Thiago Alcantara (beide verletzt). 58. Tor von Robben wegen Abseits aberkannt.

ZSKA Moskau - Manchester City 1:2 (1:2) Chimki-Arena. - SR Hategan (Rum). - Tor: 32. Tosic 1:0. 34. Agüero 1:1. 42. Agüero 1:2. Manchester City: Hart; Zabaleta, Nastasic, Kolarow; Navas, Fernandinho, Yaya Touré, Garcia, Silva (79. Nasri); Agüero (89. Clichy), Negredo (72. Dzeko). Bemerkung: ZSKA Moskau bis 50. mit Zuber.

CL-Telegramme, Gruppe C:Anderlecht - Paris Saint-Germain 0:5 (0:3) Constant Vanden Stock, Brüssel. - Tore: 17. Ibrahimovic 0:1. 22. Ibrahimovic 0:2. 36. Ibrahimovic 0:3. 52. Cavani 0:4. 62. Ibrahimovic 0:5.

Benfica Lissabon - Olympiakos Piräus 1:1 (0:1) Estadio da Luz. - Tore: 29. Dominguez 0:1. 83. Oscar Cardozo 1:1.

CL-Telegramme, Gruppe B: Real Madrid - Juventus Turin 2:1 (2:1) Santiago Bernabéu. - 75'000 Zuschauer. - SR Gräfe (De). - Tore: 4. Cristiano Ronaldo 1:0. 22. Llorente 1:1. 28. Cristiano Ronaldo (Foulpenalty) 2:1. Real Madrid: Casillas; Arbeloa, Ramos, Pepe, Marcelo; Khedira, Illarramendi (72. Isco); Di Maria (79. Morata), Modric, Cristiano Ronaldo; Benzema (67. Bale). Juventus Turin: Buffon; Martin Caceres, Barzagli, Chiellini, Ogbonna (69. Giovinco); Vidal, Pirlo (59. Asamoah), Pogba; Tevez, Llorente (50. Bonucci), Marchisio. Bemerkungen: Juventus Turin ohne Lichtsteiner (verletzt). 48. Rote Karte gegen Chiellini (Foul mit Ellbogen).

Galatasaray Istanbul - FC Kopenhagen 3:1 (3:0) Ali Sami Yen. - Tore: 10. Felipe Melo 1:0. 38. Sneijder 2:0. 45. Drogba 3:0. 88. Claudemir 3:1.

CL-Telegramme, Gruppe A: Bayer Leverkusen - Schachtjor Donezk 4:0 (1:0) BayArena. - 30'000 Zuschauer. - SR Lannoy (Fr). - Tore: 22. Kiessling 1:0. 50. Rolfes (Foulpenalty) 2:0. 56. Sam 3:0. 72. Kiessling 4:0. Bayer Leverkusen: Leno; Donati, Spahic (56. Wollscheid), Toprak, Boenisch; Can, Rolfes, Castro; Sam, Kiessling (76. Derdiyok), Son (71. Hegeler).

Manchester United - San Sebastian 1:0 (1:0) Old Trafford. - 62'000 Zuschauer. - SR Nijhuis (Ho) . - Tore: 2. Martinez (Eigentor) 1:0. Manchester United: De Gea; Rafael (59. Smalling), Jones, Evans, Evra; Valencia, Carrick, Giggs, Kagawa; Hernandez (80. Young), Rooney. Bemerkungen: Manchester United ohne Van Persie (geschont) und Ferdinand (verletzt). San Sebastian bis 75. mit Seferovic. 18. Tor von Hernadez wegen Abseits aberkannt. 43. Pfostenschuss Griezmann, 59. Lattenschuss Gonzalez (beide San Sebastian), 63. Pfostenschuss Valencia.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch