Zum Hauptinhalt springen

Ronaldos Berater bestätigt unglaubliche Ausstiegsklausel

Gündogan steht vor seinem Comeback+++«Seleção» zaubert gegen Kollers Team +++ So viel hat Hoeness im Gefängnis abgemagert +++Kollers goldenes Händchen +++

In einem Interview mit dem Blatt AS äusserte sich Cristiano Ronaldos Berater Jorge Mendes über die Zukunftspläne seines Klienten. Mendes versicherte, der amtierende Weltfussballer werde in Madrid bleiben – und er liess wie nebenbei ein pikantes Detail fallen. «Ich erhalte keine Anrufe, von niemandem. Denn die Leute wissen, dass es unmöglich ist, Ronaldo von Madrid wegzulocken», sagte Mendes. Der Grund? Es könnte sich kein Fussballverein der Welt leisten, CR7 abzuwerben. Nicht einmal Manchester United. «Seine Ausstiegsklausel beträgt eine Milliarde Euro.» Seit Ronaldos Wechsel 2009 zu Real gab es Spekulationen über diese astronomische Summe, nun ist sie offiziell bestätigt.
In einem Interview mit dem Blatt AS äusserte sich Cristiano Ronaldos Berater Jorge Mendes über die Zukunftspläne seines Klienten. Mendes versicherte, der amtierende Weltfussballer werde in Madrid bleiben – und er liess wie nebenbei ein pikantes Detail fallen. «Ich erhalte keine Anrufe, von niemandem. Denn die Leute wissen, dass es unmöglich ist, Ronaldo von Madrid wegzulocken», sagte Mendes. Der Grund? Es könnte sich kein Fussballverein der Welt leisten, CR7 abzuwerben. Nicht einmal Manchester United. «Seine Ausstiegsklausel beträgt eine Milliarde Euro.» Seit Ronaldos Wechsel 2009 zu Real gab es Spekulationen über diese astronomische Summe, nun ist sie offiziell bestätigt.
Keystone
Der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan (links vorne im Bild) von Borussia Dortmund hofft auf sein Comeback am kommenden Samstag beim Aufsteiger 1. FC Köln. «Ich bin ab jetzt verfügbar. Der Plan ist, dass ich, sobald die Nationalspieler zurückkommen, wieder voll in der Mannschaft integriert bin. Ich gehe davon aus, dass ich am Wochenende gegen den 1. FC Köln im Kader stehe», sagte der 23-Jährige gegenüber dem deutschen Bezahlsender «Sky». Gündogan hat aufgrund einer langwierigen Rückenverletzung sein letztes Pflichtspiel am 14. August 2013 im Länderspiel gegen Paraguay (3:3) bestritten.
Der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan (links vorne im Bild) von Borussia Dortmund hofft auf sein Comeback am kommenden Samstag beim Aufsteiger 1. FC Köln. «Ich bin ab jetzt verfügbar. Der Plan ist, dass ich, sobald die Nationalspieler zurückkommen, wieder voll in der Mannschaft integriert bin. Ich gehe davon aus, dass ich am Wochenende gegen den 1. FC Köln im Kader stehe», sagte der 23-Jährige gegenüber dem deutschen Bezahlsender «Sky». Gündogan hat aufgrund einer langwierigen Rückenverletzung sein letztes Pflichtspiel am 14. August 2013 im Länderspiel gegen Paraguay (3:3) bestritten.
Keystone
Chelseas Startrainer José Mourinho hat die Fühler nach einem Nachfolger für Abwehrchef John Terry ausgestreckt. Laut einem Bericht des «Daily Star» soll der Portugiese starkes Interesse an Stuttgarts Antonio Rüdiger bekunden. Der 21-Jährige absolvierte für Deutschland bisher drei Länderspiele.
Chelseas Startrainer José Mourinho hat die Fühler nach einem Nachfolger für Abwehrchef John Terry ausgestreckt. Laut einem Bericht des «Daily Star» soll der Portugiese starkes Interesse an Stuttgarts Antonio Rüdiger bekunden. Der 21-Jährige absolvierte für Deutschland bisher drei Länderspiele.
Keystone
1 / 7

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch