Zum Hauptinhalt springen

Schaffhausen verschenkte den Sieg

Trotz nur neun Feldspielern gelang La-Chaux-de-Fonds in der letzten Minute noch der Ausgleich. Damit beendeten die Westschweizer ihre Niederlagenserie.

Der FC Schaffhausen kam im Montagsspiel der 4. Challenge-League-Runde gegen La Chaux-de-Fonds nicht über ein 1:1 hinaus. Den Gegentreffer musste der FCS in der Nachspielzeit hinnehmen.

Lange Zeit sahen die Schaffhauser wie die sicheren Sieger aus. Sie führten dank dem Treffer von Katanha (35.) 1:0 und spielten ab der 48. Minute gegen nur noch neun Jurassier. Fabio Raimondi sah kurz vor der Pause die Rote Karte und drei Minuten nach dem Wiederanpfiff wurde Patrizio Caso zum zweiten Mal verwarnt. Doch die Gastgeber waren in der Folge unkonzentriert und zu passiv. Schaffhausens Stürmer Safet Etemi traf in der Nachspielzeit das leere Tor nicht. Im Gegenzug traf Saidou Kebe mit dem Kopf zum 1:1. Es war das erste Saisontor von La Chaux-de-Fonds.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch