Zum Hauptinhalt springen

Schalke und Leipzig stehen weiter ohne Sieg da

In der 2. Runde der Bundesliga verliert Schalke gegen Hertha Berlin. Leipzig lässt gegen Düsseldorf Punkte liegen.

Breel Embolo (rechts) stand bei der 0:2-Niederlage der Schalker gegen Hertha Berlin in der Startelf. Der Slowake Duda schoss beide Berliner Tore (15.,96.). Embolo wurde nach 57 Minuten durch Guido Burgstaller ersetzt. Bei der Hertha wurde Fabian Lustenberger in der 67. Minute eingewechselt.
Breel Embolo (rechts) stand bei der 0:2-Niederlage der Schalker gegen Hertha Berlin in der Startelf. Der Slowake Duda schoss beide Berliner Tore (15.,96.). Embolo wurde nach 57 Minuten durch Guido Burgstaller ersetzt. Bei der Hertha wurde Fabian Lustenberger in der 67. Minute eingewechselt.
Guido Kirchne, Keystone
Fortuna Düsseldorfs Matthias Zimmermann (links) brachte den Aufsteiger in der 47. Minute in Front. Jean-Kevin Augustin glich für die roten Bullen aus Leipzig nach 68 Minuten aus.
Fortuna Düsseldorfs Matthias Zimmermann (links) brachte den Aufsteiger in der 47. Minute in Front. Jean-Kevin Augustin glich für die roten Bullen aus Leipzig nach 68 Minuten aus.
Hayoung Jeon, Keystone
Der 2:1-Siegtreffer in der 96. Minute: Milot Rashica lässt werder Bremen in Frankfurt jubeln. Bei der Eintracht aus Frankfurt kam Gelson Fernandes über die voll Länge zum Einsatz.
Der 2:1-Siegtreffer in der 96. Minute: Milot Rashica lässt werder Bremen in Frankfurt jubeln. Bei der Eintracht aus Frankfurt kam Gelson Fernandes über die voll Länge zum Einsatz.
Armando Babani, Keystone
1 / 7

Der Franzose Jean-Kevin Augustin glich für Leipzig in der 60. Minute aus. Es war im achten Pflichtspiel-Einsatz der Saison das fünfte Tor für den Stürmer. Fortuna Düsseldorf war kurz nach der Pause nach einem Konter durch Matthias Zimmermann in Führung gegangen.

Düsseldorfs Punktgewinn war nicht schmeichelhaft. Mit einer kämpferisch und taktisch einwandfreien Leistung stellte das Team von Trainer Friedhelm Funkel den in anderen Dimensionen wirtschaftenden Gastgeber vor grössere Probleme und ging nach dem Seitenwechsel durch einen Konter in Führung, den Matthias Zimmermann vollendete.

Insgesamt hatte Düsseldorf die besseren Chancen, dennoch schaffte Jean-Kévin Augustin, Leipzigs aktuell formstärkster Spieler, in der 68. Minute den Ausgleich. Der 21-jährige Franzose, der als nur einer von drei Spielern in der Startelf stand, die vor drei Tagen gegen Sorja Luhansk in extremis die Qualifikation für die Gruppenphase der Europa League schafften, traf bereits zum fünften Mal in der jungen Saison.

Über die Länderspielpause dürften sich die Leipziger nun freuen. Wegen der Europa-League-Qualifikation bestritten sie seit Ende Juli bereits neun Pflichtspiele. In der Bundesliga sind sie dabei noch ohne Sieg. Der Liga-Auftakt ist Leipzig vor einer Woche mit einem 1:4 bei Borussia Dortmund missglückt.

Schalkes Fehlstart

Noch schlechter als Leipzig steht nach zwei Spielen Schalke 04 da. Mit Breel Embolo in der Startelf bezog der Zweite der letzten Saison zuhause gegen Hertha Berlin ein 0:2 und damit seine zweite Niederlage. Die entscheidenden Szenen spielten sich nach einer knappen Viertelstunde ab: Unmittelbar nachdem der Schalker Daniel Caligiuri in seiner 241. Bundesliga-Partie zum ersten Mal einen Penalty verschoss, traf Ondrej Duda auf der Gegenseite.

Der Slowake erzielte in der Nachspielzeit mittels Freistoss auch das zweite Tor der Herthaner. Zur Standardsituation an der Strafraumgrenze führte ein Notbremse-Foul von Caligiuri, der dafür vom Platz gestellt wurde.

Telegramme:

RB Leipzig - Fortuna Düsseldorf 1:1 (0:0). 39'975 Zuschauer. - Tore: 47. Zimmermann 0:1. 68. Augustin 1:1. - Bemerkungen: Leipzig ohne Mvogo (Ersatz).

Schalke - Hertha Berlin 0:2 (0:1). 60'181 Zuschauer. - Tore: 15. Duda 0:1. 96. Duda 0:2. - Bemerkungen: Schalke mit Embolo (bis 57.), Hertha mit Lustenberger (ab 67.). 13. Caligiuri (Schalke) verschiesst Handspenalty. 95. Rote Karte gegen Konopljanka (Notbremse).

Rangliste:

1. Bayern München 2/6 (6:1). 2. Wolfsburg 2/6 (5:2). 3. Hertha Berlin 2/6 (3:0). 4. Borussia Dortmund 2/4 (4:1). 5. Borussia Mönchengladbach 2/4 (3:1). 6. Augsburg 2/4 (3:2). 6. Werder Bremen 2/4 (3:2). 8. Mainz 05 2/4 (2:1). 9. Eintracht Frankfurt 2/3 (3:2). 10. Hoffenheim 2/3 (4:4). 11. Hannover 96 2/2 (1:1). 12. Fortuna Düsseldorf 2/1 (2:3). 13. 1. FC Nürnberg 2/1 (1:2). 14. RB Leipzig 2/1 (2:5). 15. Schalke 04 2/0 (1:4). 16. SC Freiburg 2/0 (1:5). 17. Bayer Leverkusen 2/0 (1:5). 18. VfB Stuttgart 2/0 (0:4).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch