Schiedsrichter will Gelb zeigen – aber hat die Karten vergessen

Ein Ire trifft den Schweizer Mbabu am Kopf. Dafür gibt es die gelbe Karte. Doch der Unparteiische hat ein kleines Problem.

Gelb mit Verzögerung: Carlos Del Cerro Grande braucht Hilfe vom vierten Offiziellen. Video: SRF.

Es läuft die 13. Minute zwischen Irland und der Schweiz. Der Start ins EM-Qualifikationsspiel ist gemächlich, doch dann trifft der Ire Enda Stevens den Schweizer Kevin Mbabu am Kopf. Die Folge: klare gelbe Karte. Schiedsrichter Carlos Del Cerro Grande greift in seine Hosentasche – doch die ist leer.

Der Spanier hat tatsächlich die gelbe und rote Karte nicht dabei, schlicht vergessen. Zum Glück ist der vierte Offizielle am Spielfeldrand aufmerksam und hat sofort Ersatz bereit. So geht der Lapsus nochmals glimpflich aus. SRF-Moderator Sascha Ruefer darf sich kurz amüsieren und Stevens sieht wenig später ganz korrekt Gelb.

Del Cerro Grande hat Glück, dass das Foul ganz nah an seinem Assistenten geschieht. Denn die Szene hätte für ihn noch viel peinlicher enden können. Zum Beispiel, wenn die erste fällige Karte eine rote für einen Penalty gewesen wäre. Und er die Karte erst mit einem Sprint über das halbe Feld – und zurück – hätte zeigen können.


Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier:

te

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt