Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Beach-Duo ist auf Kurs

Nina Betschart und Tanja Hüberli können an der Beachvolleyball-WM in Wien für die Sechzehntelfinals planen.

Ausgeschieden: Joana Heidrich (l). und ihre Partnerin kommen nicht über die Achtelfinals hinaus. (3. August 2017)
Ausgeschieden: Joana Heidrich (l). und ihre Partnerin kommen nicht über die Achtelfinals hinaus. (3. August 2017)
Christian Bruna, Keystone
Viel Action: Nina Betschart und ihre Partnerin halten dem Druck stand. (2. August 2017)
Viel Action: Nina Betschart und ihre Partnerin halten dem Druck stand. (2. August 2017)
Ronald Zak (AP), Keystone
Hüberli (l.) und Betschart bezwingen die Venezolanerinnen Gabriela Brito/Norisbeth Agudo ebenfalls in zwei Sätzen.
Hüberli (l.) und Betschart bezwingen die Venezolanerinnen Gabriela Brito/Norisbeth Agudo ebenfalls in zwei Sätzen.
Georg Hochmuth, Keystone
1 / 11

Das Duo Nina Betschart/Tanja Hüberli gewann auch sein zweites Spiel in der Gruppe J. Dem erwarteten Auftaktsieg liessen die Schweizerinnen einen Dreisatzerfolg gegen die Argentinierinnen Maria Zonta/Ana Gallay folgen. Beim 21:15, 19:21, 15:12 bewiesen Betschart/Hüberli im entscheidenden Moment des dritten Satzes Nervenstärke: Sie machten aus einem 6:7 ein 9:7 und brachten diesen Vorsprung über die Runden.

Im abschliessenden Gruppenspiel vom Montag geht es für Betschart/Hüberli noch um eine gute Position für die Setzliste der Sechzehntelfinals. Auch ihre kanadischen Gegnerinnen Brandie Wilkerson/Heather Bansley haben die beide bisherigen Gruppenspiele gewonnen – ohne Satzverlust notabene.

SDA/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch