Zum Hauptinhalt springen

Warum die Schweizer Fussballliga nach Belgien blickt

Die Swiss Football League will mehr Geld einnehmen und hofft auf ausländische Akteure.

TV-Rechte gesichert: Teleclub beziehungsweise Cinetrade hat noch zwei Jahre die TV-Rechte für die Super League.
TV-Rechte gesichert: Teleclub beziehungsweise Cinetrade hat noch zwei Jahre die TV-Rechte für die Super League.
Alessandro Della Bella, Keystone

Morgen startet in der Schweiz die neue Fussballsaison. Pünktlich um 17.45 Uhr wird der Schiedsrichter die Partie des FC Luzern gegen den FC Sion anpfeifen. Wer den Start nicht verpassen will, der hat zwei Möglichkeiten. Er besucht den Match live im Stadion wie rund zwei Millionen Menschen in der letzten Saison. Oder er schaut die Liveübertragung im Bezahlfernsehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.