Zum Hauptinhalt springen

Abend der Buff-Momente

Ein entfesselter FCZ schlägt Sion 3:0 und erreicht zum zehnten Mal den Cupfinal – gegen Lugano im Letzigrund.

Die FCZ-Spieler feiern den Einzug in den Cupfinal nach dem gewonnenen Match im Wallis. (2. März 2016)
Die FCZ-Spieler feiern den Einzug in den Cupfinal nach dem gewonnenen Match im Wallis. (2. März 2016)
Laurent Gillieron, Keystone
Die Zürcher Alexander Kerschakow, links, und Vinicius De Freitas Ribeiro, rechts, feiern das erste Tor. (2. März 2016)
Die Zürcher Alexander Kerschakow, links, und Vinicius De Freitas Ribeiro, rechts, feiern das erste Tor. (2. März 2016)
Laurent Gillieron, Keystone
Alexander Kerschakow reagiert auf eine verpasste Chance. (2. März 2016)
Alexander Kerschakow reagiert auf eine verpasste Chance. (2. März 2016)
Laurent Gillieron, Keystone
1 / 5

Oliver Buff ist ein glänzender Fussballer – wenn es ihm läuft, ist er mit seiner feinen Technik geschaffen für spezielle ­Momente. Nur schlug er sich in diesen Tagen mit dem unseeligen Problem herum, dass diese Momente einfach nicht mehr kommen wollten.

Auch, weil er auf der für ihn unliebsamen Position auf der Seite spielen musste. Nicht aber gegen Sion, da darf er hinter der Spitze agieren und voilà, da kommt er, dieser Buff-Moment: Es läuft die 10. Minute, Buff spielt aus der Drehung den Ball in die Tiefe, in seinem Rücken läuft sich Aleksander Kerschakow frei. Wunderbar getimt erreicht ihn der Ball, der Russe macht, was er lange sehr regelmässig in seiner Karriere machte: Er schiebt den Ball am Torhüter vorbei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.