Zum Hauptinhalt springen

Schwere Vorwürfe des ukrainischen Trainers

Der ukrainische Coach Oleg Blochin machte spezielle medizinische Gründe für die Niederlage im letzten EM-Testspiel gegen die Türkei verantwortlich.

Happige Vorwürfe: Oleg Blochin klagt an.
Happige Vorwürfe: Oleg Blochin klagt an.
Keystone

Fast die Hälfte des Teams sei in Deutschland vergiftet worden, behauptete Blochin. «Wir hatten ernsthafte Personalprobleme. Zehn Spieler litten an einer Lebensmittelvergiftung, deshalb mussten wir die Aufstellung kurzfristig ändern», sagte der 59-jährige Trainer nach dem 0:2 in Ingolstadt. «Weshalb es überhaupt dazu kam, wissen wir nicht. Die betroffenen Spieler haben alle etwas anderes gegessen. Aber was wir wissen: Meine Spieler sind hier in Deutschland vergiftet worden», so Blochin.

Eine gute Sache rang der ehemalige Spitzenstürmer dem Vorfall doch noch ab. «So hatten andere Akteure die Möglichkeit, sich zu zeigen.»

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch