Zum Hauptinhalt springen

Sforzas neuer Job in Deutschland

Der ehemalige Schweizer Nationalspieler ist im Land des Weltmeisters zurzeit ein gefragter Mann.

Thomas Niggl
Ciriaco Sforza steht zurzeit nicht an der Seitenlinie.
Ciriaco Sforza steht zurzeit nicht an der Seitenlinie.
Keystone

Ciriaco Sforza, der zuletzt seinen Vertrag als Trainer beim FC Thun wegen unterschiedlicher Auffassungen mit Sportchef Andres Gerber vorzeitig auflöste, hat schon wieder einen neuen Job, der ihm eine grosse Plattform im Land des Weltmeisters bietet.

Der ehemalige Schweizer Nationalspieler, der als Spielmacher mit dem 1. FC Kaiserslautern den deutschen Meistertitel und mit den Bayern auch die Champions League gewonnen hat, war am Sonntag in München erstmals als Experte im «Doppelpass» von Sport 1 im Einsatz. In einer Expertenrunde, unter anderen mit dem Weltmeister von 1990, Thomas Berthold, sowie den beiden Europameistern von 1996, Thomas Strunz und Thomas Helmer, dem neuen Moderator der Sendung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen