Zum Hauptinhalt springen

Silvano Schäppi wechselt leihweise zum FC Thun

Der FC Thun hat vom FC Lugano den linken Aussenverteidiger Silvano Schäppi verpflichtet. Der 23-Jährige soll den Konkurrenzkampf befeuern.

Silvano Schäppi schaffte erst diesen Sommer mit dem Transfer vom FC Wil zu Lugano den Aufstieg in die Super League. Ab sofort steht er für die Berner Oberländer im Einsatz.
Silvano Schäppi schaffte erst diesen Sommer mit dem Transfer vom FC Wil zu Lugano den Aufstieg in die Super League. Ab sofort steht er für die Berner Oberländer im Einsatz.
Keystone

Bis Ende September können Schweizer Klubs nationale Transfers tätigen. Der FC Thun machte am Mittwoch von dieser Möglichkeit Gebrauch, er holt vorerst leihweise bis Ende Dezember den linken Aussenverteidiger Silvano Schäppi (23) vom FC Lugano. Der kleine und wirblige Linksfüsser kann auch im Mittelfeld eingesetzt werden. Die Thuner haben sich zudem eine Kaufoption gesichert.

«Wegen der gesperrten und verletzten Spieler ist unser Kader ziemlich schmal. Mit Silvano erhalten wir nun eine weitere gute Option», sagt Sportchef Andres Gerber. Ein Grund dürfte auch sein, dass Mickaël Facchinetti vermehrt um seine Position kämpfen soll. Der 26-Jährige zählte in der vergangenen Rückrunde zu den stärksten Thunern, er vermochte heuer aber nicht an diese Leistungen anzuknüpfen.

Kurzes Glück in Lugano

Schäppi hatte die Nachwuchsabteilung des FC Wil durchlaufen, 2012 wechselte er in die U-18 des FC Zürich. Zwei Jahre später kehrte er nach Wil zurück, wo er zum Stammspieler avancierte. Diesen Sommer schaffte der Ostschweizer den Sprung in die Super League, beim FC Lugano vermochte er sich jedoch nicht durchzusetzen, im ersten Saisonviertel kam er nur während 24 Minuten zum Einsatz. dwu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch