Zum Hauptinhalt springen

So bleiben Sie während dem Corona-Lockdown fit

In unserer vierteiligen Serie «Quarantraining» zeigt ein Experte, wie Sie auch ohne Gym effizient trainieren können. Zum Start: Beweglichkeit der Gelenke und Erhöhung der Durchblutung.

Der erste Teil unserer Serie «Quarantraining». Video: Anthony Ackermann

Arbeit? Von zuhause aus. Restaurants und Bars? Geschlossen. Gym? Zu. Es sind nicht die Zeiten, um seinen Bewegungsdrang auszuleben. Und wer bisher keinen hatte, der findet jetzt sowieso kaum mehr die Motivation dazu. Die Gefahr, träge zu werden, sie ist also gross.

Dabei sind das alles doch nur Ausreden. Für ein ausgewogenes Training sind nämlich weder Hanteln nötig noch irgendwelche Geräte. Es reichen: ein paar wenige Quadratmeter, ein Sessel oder Sofa – und 30 Minuten Zeit. Also ab ins Quarantraining mit Sportwissenschaftler und Personaltrainer Steffen Kreft!

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.