Zum Hauptinhalt springen

«Sogar Ospel wollte, dass ich Gross entlasse»

Wenn Christian Gross die erste Auswärtspartie wie am Samstag in Sion austragen muss, verheisst das nichts Gutes. Protagonisten erinnern sich an das denkwürdige 1:8 von Gross aus dem Jahr 2001.

Präsident René C. Jäggi hat Christian Gross zum FC Basel geholt.
Präsident René C. Jäggi hat Christian Gross zum FC Basel geholt.
Keystone
Jäggi (l.) und Gross präsentieren den FCB-Fans am 12. Mai 2001 die Cup-Trophäe.
Jäggi (l.) und Gross präsentieren den FCB-Fans am 12. Mai 2001 die Cup-Trophäe.
Keystone
Ospel wollte, dass Jäggi Gross nach der 1:8-Niederlage in Sion entlässt. Doch Jäggi hielt am Zürcher fest.
Ospel wollte, dass Jäggi Gross nach der 1:8-Niederlage in Sion entlässt. Doch Jäggi hielt am Zürcher fest.
Keystone
1 / 12

Nach dem 1:1 zu Hause gegen Basel muss YB-Trainer Christian Gross am Samstag im Sittener Tourbillon zur ersten Auswärtspartie der Saison antreten. Und schon kommen böse Erinnerungen auf. Im Jahre 2001 war Gross ebenfalls im Wallis Gast für die erste Auswärtspartie. Für den damaligen Coach des FC Basel kam es zum Desaster. Sein Team ging sang- und klanglos mit 1:8 unter. Ironie der Geschichte: Im Basler Tor stand Pascal Zuberbühler, der heutige Goalietrainer von YB.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.