Zum Hauptinhalt springen

Lieber forfait verlieren als gegen GC spielen

Die wüsten Bilder der GC-Hooligans bereiten den Clubs der Challenge League Sorgen. Ein Verein zieht bisher Undenkbares in Betracht.

Beni Gafner
Nicht überall willkommen in den Schweizer Stadien: GC-Fans.
Nicht überall willkommen in den Schweizer Stadien: GC-Fans.
Keystone

«Solche ‹Fans› werden wir in unserem Stadion nicht dulden.» So reagiert der Präsident des Sportclubs Kriens, Werner Baumgartner, auf das Verhalten der GC-Fans vom Sonntag in Luzern. Und der Präsident des FC Rapperswil-Jona, Rocco Delli Colli, mit seiner besten Mannschaft wie die Krienser in der zweithöchsten Fussballliga engagiert, sagt über die GC-Ultras: «Genau so muss man sich verhalten, will man einen Provinz-Club in den Ruin treiben.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen