Sorgen in Glasgow, Zuversicht in Rotterdam

YBs Europa-League-Gegner haben ihre Ligaspiele am Wochenende gewonnen. Für Feyenoord war es Spiel 1 nach Jaap Stam.

Feyenoord schlägt im Spiel eins nach Jaap Stam Venlo mit 0:3. Berghuis (Mitte) erzielte zwei Tore.

Feyenoord schlägt im Spiel eins nach Jaap Stam Venlo mit 0:3. Berghuis (Mitte) erzielte zwei Tore.

(Bild: Keystone)

YB hat Jean-Pierre Nsame, die Glasgow Rangers haben Alfredo Morelos. Der 23-jährige Kolumbianer steht nach 24 Partien bei eindrücklichen zwanzig Treffern. Am Sonntag sicherte er im Halbfinal des Ligacups gegen Heart of Midlo­thian mit zwei Toren das Weiterkommen.

Im Endspiel treffen die Rangers Anfang Dezember, vier Tage vor dem letzten Gruppenspiel der Europa League daheim gegen die Young Boys, auf – wen wohl – Erzrivale Celtic. Es wird die 419. Ausgabe des legendären Old Firm Derby sein. Und das erste Endspiel für Steven Gerrard als Trainer.

Der Finaleinzug passt ins positive Gesamtbild der Rangers, sie haben in dieser Saison erst zwei Partien ver­loren: gegen Celtic sowie YB. Getrübt wird dieses allerdings durch die finanzielle Situation. Am Freitagabend gab der Club bekannt, einen Verlust von 11 Millionen Pfund erwirtschaftet zu haben.

Das ist zwar eine Verbesserung gegenüber dem Vorjahr (14 Millionen Verlust), aber immer noch alarmierend. Zudem benötigt der Traditionsverein, 2012 zwangsrelegiert, gemäss «Forbes» offenbar 10 Millionen Pfund, um den Betrieb bis Ende Saison aufrechterhalten zu können.

Letztes Spiel: Scottish League Cup: Rangers - Heart of Midlothian 3:0, Tore: Helander, Morelos (2).

Rangliste 1. Celtic 11/28 (34:7 Tore). 2. Rangers 11/28 (33:7). 3. Motherwell 11/22 (20:17 ).

FC Porto: 8 Siege in 9 Partien

Als Favorit in die Europa-League-Gruppe G gestartet, hat der FC Porto nach 3 Runden erst 4 Punkte auf dem Konto. Besser läuft es in der Liga, seit der Startniederlage gegen Gil Vicente hat Porto in 9 Partien 8 Siege geholt (1 Unentschieden).

In Portugal genügt die eindrückliche Bilanz dennoch nicht für Rang 1. Dort steht Benfica mit dem Schweizer Stürmer Haris Seferovic. Die Lissabonner haben erst einen Ligamatch verloren – just gegen den FC Porto.

Letztes Spiel: Porto - CD Aves 1:0, Tor: Marcano.

Rangliste 1. Benfica 10/27 (23:3). 2. Porto 10/25 (21:5). 3. Famalicão 10/23 (20:13).

Dick Advocaat (rechts) steht seit letzter Woche an der Linie von Feyenoord Rotterdam. Er ersetzte Japp Stam. Bild: Keystone

Feyenoord Rotterdam: Erstes Spiel unter Advocaat gewonnen

Die Premiere ist geglückt: Im ersten Spiel von Dick Advocaat als Trainer von Feyenoord haben die Rotterdamer am Sonntag Venlo 3:0 besiegt. Nicolai Jörgensen (18.), vor zwei Wochen in Bern verletzungs­bedingt nicht mit von der Partie, und Steven Berghuis (33./92.) erzielten die Tore für den 15-fachen niederländischen Meister.

Advocaat hatte letzte Woche das Amt von Jaap Stam übernommen, der nach dem 0:4 gegen Ajax zurückgetreten war. Es sei schön, zurück an der Seiten­linie zu sein, sagte Advocaat. «Und ich bin glücklich über den Sieg. Aber es bleibt viel Arbeit zu tun.»

Letztes Spiel: Venlo - Feyenoord 0:3, Tore: Jörgensen, Berghuis (2).

Rangliste 1. Ajax 12/32 (39:9 Tore). 2. Alkmaar 12/26 (28:8). 10. Feyenoord 12/17 (22:22).

dwu

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...