Zum Hauptinhalt springen

Spycher Spieler des Jahres, viel Unruhe und meisterliche Bilanz

Die Young Boys blicken als Dritte auf eine ungenügende Saison zurück – nach katastrophalen Ergebnissen unter Trainer Christian Gross steigerten sich die Berner aber.

Starke Saison: Der 34-jährige Defensivspieler Christoph Spycher überzeugte als Fussballer und Identifikationsfigur bei den Young Boys.
Starke Saison: Der 34-jährige Defensivspieler Christoph Spycher überzeugte als Fussballer und Identifikationsfigur bei den Young Boys.
Andreas Blatter

Spieler der Saison

Es gab nicht viele YB-Fussballer, die konstant auf hohem Niveau agierten. Routinier Christoph Spycher aber gelang es, auch in den schwierigen Monaten unter Trainer Christian Gross fast immer gut bis sehr gut zu spielen. Pass- und ballsicher, laufstark und mit grossem taktischem Geschick agierte Spycher als Linksverteidiger und gegen Ende der Saison unter den Interimstrainern Erminio Piserchia und Thomas Häberli im zentralen Mittelfeld. Zudem erwies sich der 34-Jährige, in seiner Karriere eher nicht als Torschütze aufgefallen, in der Rückrunde als kaltblütiger Elfmeterschütze. Im Gegensatz zu seiner ersten Saison bei YB blieb die Identifikationsfigur von Verletzungen verschont.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.