Zum Hauptinhalt springen

Stähli: «Wir versuchen, das Pyro-Problem im Keim zu ersticken»

Aufgabe für den Präsidenten: Vor dem Spiel gegen YB ehrte Thun-Präsident Markus Stähli (links) gemeinsam mit Sportchef Andres Gerber (rechts)Stürmer Milaim Rama für die 150 Super-League-Spiele, die er für die Oberländer bisher bestritten hat.

Markus Stähli, 2011 war für den FC Thun ein ereignisreiches Jahr. Welches war für Sie als Präsident der persönliche Höhepunkt?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.