Zum Hauptinhalt springen

Stoke schiesst die United noch tiefer in die Krise

Stoke City bezwingt ein harmloses Manchester United 2:0. Louis van Gaals Stuhl wackelt immer heftiger. Leader Leicester verliert in Liverpool 0:1.

Erfolgreicher Nachmittag: Xherdan Shaqiri und die Potters bezwingen das krisengeschüttelte Manchester United. (26. Dezember 2015)
Erfolgreicher Nachmittag: Xherdan Shaqiri und die Potters bezwingen das krisengeschüttelte Manchester United. (26. Dezember 2015)
Paul Elli, AFP

Der sportliche Tiefgang bei Louis van Gaal und Manchester United geht weiter. Das Spitzenteam verlor am Boxing Day gegen Stoke City auswärts 0:2. Damit rückt eine Entlassung des holländischen Trainers immer näher. Der letzte Sieg von Manchester United geht auf den 21. November und ein 2:1 gegen Watford zurück. In Stoke absolvierte das Team von Louis van Gaal das siebte Pflichtspiel in Folge ohne Erfolg und bezog die vierte Niederlage in Serie.

Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke in der ersten halben Stunde stark auf. Es war die Phase, in der die Gastgeber mit den Toren durch Bojan Krkic (19.) und Marko Arnautovic (26.) die frühe Entscheidung herbeiführten. Beim Führungstor bediente Aussenverteidiger Glenn Johnson nach einem Fehler von Memphis Depay Bojan Krkic, der aus fünf Metern nur noch einzuschieben brauchte. Beim 2:0 war Arnautovic nach einem Freistoss-Abpraller mit einem sehenswerten Schuss aus 18 Metern erfolgreich.

Quo vadis Louis van Gaal?

Bei Manchester United kam Wayne Rooney erst nach der Pause ins Spiel. Mit ihm wurde der Auftritt des Favoriten tatsächlich etwas besser. Doch von einer erfolgreichen Aufholjagd waren die Red Devils weit weg. Die beste Chance hatte Juan Mata nach einem Zuspiel von Rooney. Doch zu dem Zeitpunkt lief bereits die Nachspielzeit.

Die grosse Frage nun: Was passiert mit Louis van Gaal? Ein Entscheid der Clubführung muss bald fallen, denn bereits am Montag folgt das nächste Spiel. Dann empfängt Manchester United Meister Chelsea im Old Trafford – mit dem von den Londonern gefeuerten José Mourinho als neuen Trainer des gebeutelten Teams aus Mamchester? «Der Club muss mich aber nicht feuern oder entlassen. Manchmal mache ich das selbst», sagte Van Gaal nach dem Spiel und heizte damit die Spekulationen zusätzlich an.

Arsenals Pleite bei den Saints

Spitzenreiter Leicester City erlitt beim 0:1 in Liverpool die erste Niederlage seit dem 26. September. Das entscheidende Tor für Liverpool schoss der eingewechselte Belgier Christian Benteke in der 63. Minute nach einem Zuspiel von Roberto Firmino. Gökhan Inler kam bei Leicester erneut nicht zum Einsatz. In den letzten zwölf Premier-League-Spielen kam er zu einem einzigen neunminütigen Teileinsatz.

Das ersatzgeschwächte Arsenal verlor bei Southampton sang- und klanglos 0:4. Die zuvor beste Abwehr der Liga inklusive ihr Torhüter Petr Cech erwischte einen sehr schlechten Tag und kassierte erstmals in der laufenden Meisterschaft vier Gegentore. Das Team von Arsène Wenger hatte zuvor sechs Pflichtspiele in Folge nicht verloren. Damit verpassten die Londoner den Sprung an die Tabellenspitze.

Diego Costa rettete Guus Hiddink beim Chelsea-Comeback im Heimspiel gegen Aufsteiger Watford mit zwei Toren immerhin einen Punkt. Das 2:2 durch den Spanier fiel in der 65. Minute. In der Schlussphase stand Chelsea dem Sieg nahe, doch der Brasilianer Willian verschoss einen Penalty. Das Foul hatte Valon Behrami begangen, der zehn Minuten zuvor für Landsmann Almen Abdi gekommen war.

Premier League, Boxing Day:Stoke City - Manchester United 2:0 (2:0) 27'426 Zuschauer. - Tore: 19. Krkic 1:0. 26. Arnautovic 2:0. - Bemerkung: Stoke City bis 65. mit Shaqiri.

Southampton - Arsenal 4:0 (1:0) 31'669 Zuschauer. - Tore: 19. Martina 1:0. 55. Long 2:0. 69. Fonte 3:0. 92. Long 4:0.

Liverpool - Leicester City 1:0 (0:0) 44'123 Zuschauer. - Tor: 63. Benteke 1:0. - Bemerkung: Leicester ohne Inler (Ersatz).

Manchester City - Sunderland 4:1 (3:0) 54'523 Zuschauer. - Tore: 12. Sterling 1:0. 17. Touré 2:0. 22. Bony 3:0. 54. De Bruyne 4:0. 59. Borini 4:1.

Chelsea - Watford 2:2 (1:1) 41'620 Zuschauer. - Tore: 32. Costa 1:0. 42. Deeney (Handspenalty) 1:1. 56. Ighalo 1:2. 65. Costa 2:2. - Bemerkung: Watford mit Abdi (bis 69.) und Behrami (ab 69.).

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch