Zum Hauptinhalt springen

Thun-Noten: Faivres Reflexe, Havenaars Lust

In Luzern treten die Thuner als Einheit auf. Darum ist ihr 2:0-Sieg gewiss kein Produkt des Zufalls.

Thuner Freudentanz: Torschütze Nikki Havenaar (links) und Nicola Sutter jubeln.
Thuner Freudentanz: Torschütze Nikki Havenaar (links) und Nicola Sutter jubeln.
Alexandra Wey (Keystone)
Sven Joss versucht, an Ibrahima Ndiaye vorbeizugehen.
Sven Joss versucht, an Ibrahima Ndiaye vorbeizugehen.
Martin Meienberger/freshfocus
Die Erlösung: Chris Kablan (nicht im Bild) versenkt die Kugel in der Nachspielzeit im weiten Eck.
Die Erlösung: Chris Kablan (nicht im Bild) versenkt die Kugel in der Nachspielzeit im weiten Eck.
Martin Meienberger/freshfocus
1 / 5

Guillaume Faivre: Note 5,5

Der Torhüter ist stets zur Stelle, wenn es ihn braucht. Er meistert die heiklen Momente mit grosser Ruhe und starken Reflexen.

Stefan Glarner: Note 5,0

Gefällt mit seiner Robustheit, Cleverness in Duellen und Lauffreudigkeit. Der erfahrene Captain lässt sich nicht so schnell übertölpeln.

Nikki Havenaar: Note 5,5

Erzielt das wichtige Führungstor und verteidigt mit Lust: Der Innenverteidiger zeigt, dass für ihn dieses Spiel ein grosses Vergnügen ist.

Der Innenverteidiger schiesst Thun in Führung. (Video: Tamedia)

Nicola Sutter: Note 5,5

Selbstbewusst und überlegt: Bevorzugt auch in Bedrängnis eine spielerische Lösung. Und findet sie meistens.

Sven Joss: Note 4,5

Startet mit Schwung, ist bissig in den Zweikämpfen – in der zweiten Halbzeit schwinden die Kräfte zusehends.

Matteo Tosetti: Note 5,0

Zeigt seine Spezialität: Das 1:0 bereitet er mit einer mustergültigen Flanke vor. Muss nach 52 Minuten angeschlagen raus.

Roy Gelmi: Note 4,0

Rückt ins defensive Mittelfeld vor. Mannschaftsdienlich, aber unauffällig. Nach 67 Minuten ist Schluss für ihn.

Basil Stillhart: Note 4,5

Ein Teamworker. Ist eifrig und bereit, sich durchzubeissen. Der Energieverlust ist ihm anzu­merken.

Nias Hefti: Note 4,5

Der erst 19-jährige Ostschweizer gibt sich auch in der Super League unbeschwert. In der zweiten Hälfte baut er – wie andere auch – kräftemässig ab.

Miguel Castroman: Note 5,0

Technisch versiert, viel unterwegs und in der Lage, mit dem Ball Überraschendes anzustellen.

Simone Rapp: Note 4,0

Er ist gewiss schon mehr zur Geltung gekommen. Eine Chance hat er trotzdem: Kurz vor der Pause vergibt er das 2:0 aus günstiger Position.

Dennis Salanovic: Note 4,5

52. für Tosetti. Kommt in einer Phase in die Partie, in der die Luzerner aufkommen. Fügt sich aber gut ein.

Kenan Fatkic: Note 4,5

67. für Gelmi. Auch er leistet seinen Beitrag, dass die Thuner die Druckphase des Gegners schadlos überstehen.

Chris Kablan: Note 4,5

78. für Hefti. Kommt spät ins Spiel, hat aber kurz vor dem Abpfiff seinen grossen Auftritt: Der ehemalige Luzern-Junior sichert mit seinem 2:0 den Sieg.

Die Entscheidung in der Nachspielzeit. (Video: Tamedia)

----------

Noten: 6,0 = herausragend; 5,0 = gut; 4,0 = solid; 3,0 = ungenügend; 2,0 = schlecht; 1,0 = sehr schlecht

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch