Zum Hauptinhalt springen

Thun-Noten: Joker sorgt für Jubel

Thuns Stürmer Nicolas Hunziker ist die grosse Figur beim 2:1-Sieg gegen die Grasshoppers.

Er kam, sah und skorte: Nicolas Hunziker.
Er kam, sah und skorte: Nicolas Hunziker.
Patric Spahni

Guillaume Faivre: Note 4

Kaum ernsthaft geprüft, wirkte der Goalie bei seinen Interventionen sicher. Beim Gegentor war er machtlos.

Stefan Glarner: Note 5

Nach Sperre zurück in der Start­aufstellung. Der rechte Verteidiger hatte seine Seite im Griff und entwickelte mit Vordermann Tosetti viel Druck nach vorne.

Roy Gelmi: Note 4,5

Bis auf einen Stockfehler im Abwehrzentrum souverän und stilsicher. Mit ein paar herrlichen Spielverlagerungen.

Nicola Sutter: Note 4

Eroberte vor dem 1:1 den Ball und schaltete sofort um. Steigerte sich nach fehlerhafter erster Halbzeit.

Mickaël Facchinetti: Note 4

Nach vorne hatte der linke Verteidiger bis auf eine missglückte Direktabnahme kaum Szenen zu verzeichnen, in der Defensive insgesamt solid.

Grégory Karlen: Note 4

Kam im 4-4-2-System im Mittelfeld auf ungewohnter linker Position zum Zug. Mit Licht und Schatten: kam mehrmals in den Abschluss, spielte aber auch einige Fehlpässe.

Dennis Hediger: Note 4

Der Captain liess sich vor dem 0:1 von Torschütze Djuricin düpieren. Im zentralen Mittelfeld mit solider Darbietung. Besonders wertvoll, als es in der Schlussphase galt, die Führung über die Zeit zu bringen.

Sandro Lauper: Note 4

Leitete das 1:1 mit dem Pass in die Tiefe ein. Es war die beste Szene des Zentrumsspielers.

Matteo Tosetti: Note 5

Der stärkste Thuner in der ersten Halbzeit. Auf rechts mit etlichen Flügelläufen und guten Hereingaben. Vergab nach 18 Minuten eine vorzügliche Gelegenheit zur Führung. Auch nach der Pause auffällig, in Tosettis Spiel fehlte es nun zuweilen aber an Genauigkeit. Bereitete mit einem Corner das 2:1 Hunzikers vor. Es war seine 15. Vorlage in dieser Saison.

Dejan Sorgic: Note 4,5

Eine typische Darbietung des mannschaftdienlichen Stürmers. Viel unterwegs, wich oft auf den Flügel aus. Bereitete so das 1:1 vor. Selbst ohne Torchancen.

Marvin Spielmann: Note 3,5

Der 12-fache Torschütze rückte vom Flügel in den Sturm, blieb unauffällig.

Nicolas Hunziker: Note 5,5

65. Minute für Spielmann. Erzielte acht Minuten später das 1:1. Es war das zweite Saisontor des Stürmers, das erste seit August. Und Hunziker setzte wenig später noch einen drauf: avancierte mit dem 2:1 – erneut per Kopf – zum Matchwinner.

Robin Huser: ohne Note

89. Minute für Sorgic.

Dominik Schwizer: ohne Note94. Minute für Tosetti. Der Winterzugang kam erstmals in der Super League zum Einsatz.

Noten: 6 = herausragend; 5 = gut; 4 = solid; 3 = ungenügend; 2 = schlecht; 1 = sehr schlecht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch