Vergewaltigung? Ärztliches Gutachten soll Neymar belasten

Eine Frau behauptet, der brasilianische Fussballer habe sie vergewaltigt. Nun soll es erste Beweise geben. Neymar wurde offenbar zu einer Befragung vorgeladen.

  • loading indicator

Der Chat-Verlauf ist schlüpfrig. Die Vorwürfe schwer: Neymar soll eine bislang unbekannte Frau Mitte Mai in einem Hotel in Paris vergewaltigt haben. Diese hat Anzeige erstattet.

Während sich der brasilianische Fussballer eigentlich auf die Copa América vorbereiten sollte, zieht sich die Schlinge weiter zu. Zuerst verteidigte sich Neymar mit einem Instagram-Video und sprach von «einer Falle». Ausserdem legte er den gesamten Chatverlauf mit der Frau offen.

«Prellungen an Gesäss und Beinen»

Nun aber berichtet das brasilianische Newsportal «UOL Esporte» von einem Gutachten, das Neymar schwer belasten könnte.

Das Portal soll Einsicht in einen ärztlichen Bericht gehabt haben. Dieser wurde am 21. Mai, also sechs Tage nach der angeblichen Vergewaltigung, von einem renommierten Arzt eines Krankenhauses in Sao Paulo angefertigt. In dem Gutachten soll die Rede sein von «Schmerzen, Gewichtsverlust, Angst, Magenproblemen sowie Prellungen an Gesäss und Beinen».

Bilder wurden zum Schutz der Frau nicht veröffentlicht, zeigen aber gemäss dem Bericht grosse lilafarbene Flecken auf ihrem Körper. Wie «Bild»schreibt, sollen die Bilder von Rechtsexperten überprüft worden sein. Ausserdem handle es sich beim Bericht um ein verifiziertes Dokument.

Neymar soll nächste Woche aussagen

Weiteren Medienberichten zufolge soll Neymar wegen der unerlaubten Veröffentlichung von Textnachrichten und Fotos des möglichen Opfers bei der Polizei aussagen. «Ich werde ein Verfahren eröffnen, dabei Videos und Nachrichten einsammeln und zunächst auch versuchen, Neymar anzuhören, sowie sein Handy vorübergehend beschlagnahmen, um die Dinge anzusehen, bevor sie bearbeitet und ins Internet gestellt wurden», hatte der zuständige Kommissar Pablo Sartori am Montag gegenüber Medien angekündigt. Beamte hätten den Stürmerstar zu Wochenbeginn (am Montag) im Trainingslager in Teresópolis aufgesucht und zu einer Vernehmung vorgeladen, berichtete der Fernsehsender Globo TV. Neymar solle seine Aussage voraussichtlich in der kommenden Woche in Rio de Janeiro machen.

Der brasilianische Fussballverband (CBF) bat die Behörden laut einem Bericht des Medienportals UOL, die Vernehmung bis nach der Copa América zu verschieben. Die Seleção bestreitet in dieser Woche zwei Testspiele gegen Katar und Honduras, bevor am 14. Juni das südamerikanische Turnier vor heimischer Kulisse beginnt.

red

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt